Stiftung Warentest Kostenlose Infodokumente für Berufstätige und Arbeitslose

Wer sich weiterbildet, verbessert seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das gilt für Berufstätige ebenso wie für Arbeitslose. Die Abteilung Weiterbildungstests der Stiftung Warentest hat nun Checklisten zusammengestellt: Von der Einschätzung der eigenen Fähigkeiten über Fördermöglichkeiten und Kurse bis zur Informationen über Bildungsgutscheine für Arbeitslose. Die Listen sind kostenlos über das Internet abrufbar.

Unter folgenden Internetadressen können die Listen abgerufen werden: "Was Arbeitslose tun können" bieten Informationen für Arbeitslose.

Welche Chancen sich Berufstätigen bieten, die sich weiterbilden, finden sich unter "Perspektiven für Berufstätige"

Hier erfahren Arbeitnehmer, wie man seine Stärken und Schwächen mit einem Selbsteinschätzungstest im Internet herausfinden kann, für wen das Recht auf berufliche Qualifizierung im Tarifvertrag festgeschreiben ist, an welchen Weiterbildungsmaßnahmen sich der Staat beteiligt und welche Kosten man beim Finanzamt geltend machen kann. Arbeitslose bekommen Hinweise auf die richtigen Kurse, Informationen darüber, welche Kosten die Arbeitsagenturen übernehmen und Kriterien, mit denen man gute Weierbildungsangebote findet.

Die Checkliste zur beruflichen Weiterbildung ist in Kooperation mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks entstanden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Europäische Sozialfonds finanzieren die Abteilung Weiterbildungstests und haben die Erstellung der Listen mit ihrer Förderung ermöglicht.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.