Stiftung Warentest warnt: Gefahr durch Wasch­maschine Candy GO 1460 D

Presse­bild: Zerrissene Trommel der Candy GO 1460 D

Presse­bild: Zerrissene Trommel der Candy GO 1460 D. Abdruck kostenfrei bei Angabe der Quelle und Verlinkung auf www.test.de

Die Stiftung Warentest warnt: Bei Wasch­maschinen vom Typ Candy GO 1460 D kann ein gefähr­licher Defekt auftreten. Während der aktuellen Unter­suchung von Wasch­maschinen erlitten zwei Candygeräte beim Dauer­test Totalschäden – mit möglicher­weise gefähr­lichen Folgen. In beiden Maschinen zerriss die Trommel beim Schleudern, weil sich bei 1.400 Umdrehungen pro Minute die Schweiß­naht aufgelöst hatte. Mit einem lauten Knall durch­schlug die aufgerissene Trommel den Laugenbehälter, durch­brach die Abdeckung der Wasch­maschine und schleuderte spitze, scharfkantige Bruch­stücke bis zu drei Meter durch den Raum.

Presse­bild: Zerrissene Trommel der Candy GO 1460 D

Presse­bild: Zerrissene Trommel der Candy GO 1460 D. Abdruck kostenfrei bei Angabe der Quelle und Verlinkung auf www.test.de

Die Stiftung Warentest hat sofort den Hersteller und die Behörden informiert. Inzwischen hat die Firma Candy Hoover den Verkauf der Wasch­maschinen zumindest in Deutsch­land gestoppt. Doch Wasch­maschinen vom Typ Candy GO 1460 D wurden seit mehreren Jahren verkauft. Wer ein solches Gerät besitzt, sollte damit nicht mehr waschen. Einen Rück­ruf hat Candy bisher nicht gestartet.

Das ist ärgerlich für die Besitzer einer Candy GO 1460 D: Die gesetzliche Gewähr­leistung von zwei Jahren gilt nur für mangelhafte Geräte. Käufer müssten also einen Defekt am Gerät nach­weisen. Nur dann können sie vom Händler ein neues Gerät fordern.

Die ausführ­liche Meldung ist unter www.test.de veröffent­licht.