Sparen bei Weihnachtsgeschenken: Jeweils 1000 Euro sparen bei TV, Tablet, Kamera und Kaffeemaschine

Sparen bei Weihnachtsgeschenken Pressemitteilung

Cover test 12/2017

Cover test 12/2017

Für einen mit gut bewerteten OLED-Fernseher mit 140 cm Bilddiagonale kann man 2860 Euro zahlen oder 1750 Euro, also mehr als 1000 Euro weniger. Ebenfalls 1000 Euro spart, wer statt eines guten Kaffeevollautomaten für 1460 Euro einen ebenfalls guten für 435 Euro kauft. Bei den hochwertigen Kompaktkameras mit Zoom sind ebenfalls 1000 Euro Ersparnis drin. Sie kosten dann statt 1490 Euro nur 445 Euro. Mit dem Qualitätsurteil gut bewertete Tablets können 1020 Euro kosten oder nur 182 Euro. Die jeweils besten Fernseher, Tablets, Kameras und Kaffeemaschinen finden sich in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test.

Billiger und besser? Das gibt es zum Beispiel bei Fernsehern. Zwei Geräte haben dieselbe Größe und stammen vom gleichen Anbieter. Einer kostet fast zweimal so viel wie der andere. Doch der günstigere für 675 Euro ist besser als der für 1330 Euro.

Bei Tablets sind die größeren mit Bildschirmdiagonalen von 24 bis fast 27 Zentimetern ebenso im Test wie die kleineren mit Diagonalen von 18 bis 20 Zentimetern. In beiden Gruppen schaffen Tablets für weniger als 190 Euro das test-Qualitätsurteil gut. Für eins der größeren guten Tablets kann man aber auch über 1000 Euro bezahlen.

Bei Kaffeevollautomaten muss es nicht der teure für 1460 Euro sein, um guten Espresso zu bekommen. Eine Maschine für 1000 Euro weniger tut es auch. Bei Kameras lohnt ein Preisvergleich genauso: Die besten hochwertigen Kompaktkameras mit Zoom haben ebenfalls einen Preisunterschied von über 1000 Euro.

Die ausführlichen Tests erscheinen in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 23.11.2017 am Kiosk) und online unter www.test.de/fernseher, www.test.de/tablets, www.test.de/kameras und www.test.de/espressomaschinen.

test-Cover

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.