Sonnenschutzmittel: Erstklassig geschützt für weniger als 3 Euro

Zweimal Mangelhaft, aber alle anderen 17 Sonnenschutzmittel waren im Test gut oder sehr gut. Das vergleichsweise teure The Ritual of Karma Sun Protection Milky Spray von Rituals (9,30 €/100 ml) und die mit 21,70 Euro pro 100 ml sehr teure Speick Sun Sonnencreme kassierten wegen Unterschreitung des angegebenen Sonnenschutzfaktors (UVB) ein Mangelhaft.

„Bei Sonnencreme gilt: klotzen statt kleckern“, sagt Isabella Eigner, Kosmetikexpertin bei der Stiftung Warentest, „um den Sonnenschutzfaktor zu erreichen, braucht eine 1,80 Meter große Person etwa 3 Esslöffel Sonnencreme für den ganzen Körper.“ Kleinere weniger, Dickere mehr. Nach dem Baden und Abtrocknen sollte man immer wieder nachcremen. Die Stiftung Warentest hat 19 Sprays, Cremes und Lotionen getestet, 17 schützen zuverlässig. 6 waren sehr gut. Vier davon kosten zwischen 1,10 und 1,23 Euro für 100 Milliliter und sind damit preisgünstig. Auch zwei Naturkosmetika für 3,50 bzw. 10 Euro/100 ml schlagen sich gut.

Zudem beantworten die Experten in dem Artikel 11 der häufigsten Fragen. Etwa ob Sonnenschutz aus dem Vorjahr noch benutzt werden kann (ja, wenn er aussieht wie neu und nicht komisch riecht oder sich zersetzt). Ein sehr hoher Lichtschutz ab 50+ eignet sich für Kinder, aber auch für hellhäutige Menschen sowie Wassersportler, Menschen, die in Äquatornähe Urlaub machen, Organtransplantierte und bereits an Hautkrebs Erkrankte. Getestet wurden Mittel mit Faktor 30, 50 und 50+.

Der Test Sonnenschutzmittel findet sich in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift test und ist online abrufbar unter www.test.de/sonnenschutz (kostenpflichtig).

test-Cover

Themenseiten

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.