Smartphones Spitzenplätze für Android-Handys

Android-Handys belegen die Spitzenplätze im Test und werden dem eins­tigen Smartphone-Vorreiter Apple immer gefähr­licher. Android ist zwar nicht ganz so über­sicht­lich wie das iPhone-System, lässt sich aber flexibler den Nutzer­vorlieben anpassen. Im aktuellen Test der Stiftung Warentest belegt das Samsung Galaxy SIII für 545 Euro den ersten Platz, 12 weitere „gute“ sind ebenfalls Android-Smartphones. Für die September-Ausgabe der Zeit­schrift test wurden insgesamt 18 Handys geprüft, die Qualitäts­urteile reichen von „gut“ bis „befriedigend“.

Das Angebot lässt sich grob teilen in Luxusgeräte über 400, Mittel­klassemodelle um 300 und Einsteigergeräte unter 200 Euro. In der Luxusklasse setzt das Galaxy S III Maßstäbe. Besonders auffällig ist der große, kontrast­starke und hoch­auflösende Bild­schirm. Für ein Smartphone seiner Größe ist es mit 130 Gramm relativ leicht, hat eine wirk­lich gute Kamera, präzise GPS-Ortung und sehr ordentliche Akku­lauf­zeiten.

In der Mittel­klasse macht der chinesische Anbieter Huawei auf sich aufmerk­sam. Das neue Honour für 268 Euro punktet mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit Vorsicht zu genießen sind billige Einsteiger-Smartphones. Ihre meist kleinen, gering auflösenden Bild­schirme können den Surf­spaß erheblich schmälern. Auch die Kameras schwächeln in dieser Preisklasse oft.

Mit welchen Flatrates sich besonders günstig telefonieren und surfen lässt, zeigt eine Übersicht über 29 Allnet-Flatrates mit unterschiedlicher Lauf­zeit, die ebenfalls in test und auf www.test.de/thema/telefon­tarife veröffent­licht ist.

Der ausführ­liche Test Smartphones ist in der September-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter www.test.de/handys veröffent­licht.

Pressematerial

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.