Smartphones: Neue Handys im verschärften Test

15 aktuelle Smartphones zum Preis von 122 bis 795 Euro stellen sich dem überarbeiteten Prüfprogramm der Stiftung Warentest, darunter Samsungs Flaggschiff-Modelle Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge sowie Apples iPhone SE. Die Ergebnisse reichen von „Gut“ bis „Ausreichend“.

Das Testfeld umfasst prominente und weniger bekannte Anbieter; Riesenhandys wie handliche Geräte; Oberklasse- sowie Mittelklasse- und Einsteigerhandys. Rundum überzeugt der Testsieger von Samsung, weitere acht Smartphones sind ebenfalls „gut“, darunter drei Mittelklasse-Android-Modelle im Preissegment von etwa 300 bis 400 Euro. Die Prüfergebnisse des neuen, kompakten iPhones SE sind durchwachsen; so gehört seine Kamera zu den fünf besten im Test, sein Akku hingegen ist einer der Schwächeren. Das beste Phablet im aktuellen Testfeld kommt von Huawei.

Die beiden billigsten Modelle überzeugen nicht, sie sind lediglich „ausreichend“. Das günstigste „gute“ Handy ist von Samsung und für 298 Euro zu haben.

Für den aktuellen Test wurden bestehende Prüfungen verschärft, andere sind neu hinzugekommen. So wird z.B. die Akkulaufzeit jetzt durch einem Industrieroboter geprüft, der so lange ein Nutzungsszenario durchspielt, bis der Akku leer ist.

Der ausführliche Test Smartphones erscheint in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 29.04.2016 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/handys abrufbar. Mehr Informationen zu den Prüfmethoden finden sich unter www.test.de/handys/methodik.