Schokoladeneis: Eine Sünde wert

7 von 20 Marken Schokoladeneis in Haushaltspackungen bekommen das Qualitätsurteil „Gut“, zwei davon schaffen sogar ein „Sehr gut“ in der sensorischen Beurteilung. Testsieger ist Häagen-Dazs Classics Belgian Chocolate, das mit einem Preis von 11,10 Euro pro Liter teuerste Produkt im Test. Das günstigste „gute“ Schokoladeneis kommt vom Discounter und kostet nur 1,49 Euro pro Liter. Veröffentlicht ist der Test Schokoladeneis in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test.

Neben den „guten“ Produkten fanden die Tester auch weniger überzeugende. 10 der 20 geprüften Eismarken schneiden nur „befriedigend“ ab, zwei weitere „ausreichend“, weil sie etwa geschmacklich nicht überzeugen oder auf der Verpackung „mit Schokolade“ schreiben, aber keine enthalten ist.

Die Grandessa-Eiscreme Schokolade von Aldi Süd bekam kein Qualitätsurteil, weil die Tester nicht nachvollziehen konnten, wie und woraus das deklarierte „natürliche Schokoladenaroma mit anderen natürlichen Aromen“ hergestellt wurde. Im Labor lässt sich das nicht nachweisen und Aldi Süd machte dazu auf Nachfrage widersprüchliche Angaben. Für einen kräftigen Schokoladengeschmack ist Schokoladenaroma ohnehin nicht notwendig.

Auf kritische Keimgehalte stießen die Tester bei den Eisprodukten nicht. Unauffällig waren auch die Gehalte an Schadstoffen wie Kadmium aus Kakao oder Mineralöle. Es gibt große Unterschiede in punkto Kalorien. Während die Bioschokoladeneiscreme von Roggenkamps Organics mit 336 Kilokalorien für 100 Gramm zu Buche schlägt, sind es bei Botterbloom Schokoladeneis nur 179 Kilokalorien.

Der ausführliche Test Schokoladeneis erscheint in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 24.04.2015 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/schokoladeneis abrufbar.

3 Fragen an Swantje Waterstraat, Redakteurin test

Was muss Schokoladeneis enthalten? Was macht den Testsieger aus?

Die Leitsätze für Speiseeis machen keine Vorgaben, was Schokoladeneis enthalten muss. Jeder Anbieter kann also die Rezeptur selbst festlegen. Schokolade muss nicht drin sein, Kakao reicht.

Der Testsieger Häagen-Dazs Classics Belgian Chocolate zeichnet sich durch seinen aromatischen Geschmack, eine frische Sahnenote und reichlich zart schmelzende Raspeln aus. Er hat als einziger im Test die seltene Note 1,0 in der sensorischen Beurteilung bekommen.

Was ist der Unterschied zwischen Eiscreme, Milcheis und Eis?

Der Unterschied liegt im Milchfettanteil. Was schlicht „Eis“ heißt, enthält oft Kokosfett. Für Milcheis und Eiscreme ist kein Pflanzenfett zulässig, sondern nur Milchfett. Bei Eiscreme sind es mindestens 10 Prozent Fett aus Milch, also Sahne oder Butter. Milcheis besteht zu mindestens 70 Prozent aus Milch. Schokoladeneis, -milcheis und -eiscreme können als weiteren Fettbestandteil außerdem Kakaobutter aus den Kakaozutaten enthalten.

Einem Schokoladeneis wurde kein Qualitätsurteil gegeben – warum?

Die Grandessa-Eiscreme von Aldi Süd vom Hersteller Ysco ist laut Zutatenverzeichnis mit „natürlichem Schokoladenaroma mit anderen natürlichen Aromen“ aufgepeppt. Wir können weder nachvollziehen noch im Labor nachweisen, wie und woraus dieses Aroma hergestellt wurde. Deshalb haben wir die Deklaration nicht bewertet und kein test-Qualitätsurteil vergeben. Aldi Süd machte dazu auf Nachfrage widersprüchliche Angaben.

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.