Reklamation nach Kauf Es geht auch ohne Original­verpackung und Kassenbon

Hat gekaufte Ware Mängel, ist nicht der Hersteller in der Pflicht, sondern der Verkäufer. Er muss sich um Reparatur oder Ersatz und Umtausch kümmern, selbst wenn Original­verpackung und Kassenbon schon im Altpapier sind. Die meisten Rechte haben Kunden, die im Versand­handel shoppen. Sie können bestellte Waren inner­halb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen einfach zurück­schi­cken. Die Zeit­schrift Finanztest hat 13 Fragen und Antworten zum Thema Reklamation nach dem Kauf zusammen­gestellt und entlarvt Märchen und unwirk­same Regeln.

Nicht jeder Kunde kennt seine Rechte beim Shoppen in Geschäften oder im Internet. Das Gerücht, dass man Waren nur in der Original­verpackung zurück­geben kann, hält sich hartnä­ckig, obwohl es keine Rechts­grund­lage hat. Auch denken viele, dass man nur mit Kassenzettel umtauschen kann – dabei reicht auch eine Karten­abrechnung oder ein Zeuge, der beim Kauf dabei war. Finanztest hat 13 der häufigsten Fragen zur Reklamation zusammen­gestellt und beant­wortet sie. So darf der Händler zum Beispiel Nutzungs­ersatz fordern, wenn der Kunde vom Vertrag voll­ständig zurück­tritt und die Ware schon benutzt hat. Wenn der Händler aber aufgrund einer Reklamation lediglich umtauscht, darf er kein Geld verlangen. Das ist auch so nach dem Widerruf von Fern­absatz­geschäften. Hier aber gilt: Verderb­liche Lebens­mittel, entsiegelte Daten­träger wie CDs und DVDs oder auch Sonder­anfertigungen sind vom Widerruf ausgeschlossen. Bei anderer Ware aber heißt es: Geld zurück.

Kunden sollten sich keine Garan­tieversicherung andrehen lassen und auch keine Trans­port­versicherung, rät Finanztest. Und wenn die Ware okay ist, aber die Anleitung unver­ständlich, muss der Händler auf eigene Kosten dafür sorgen, dass zum Beispiel der völlig falsch zusammen­gebaute Schrank wieder zerlegt wird, wenn der entnervte Kunde es verlangt.

Der Artikel „Reklamation“ wird in der Juni-Ausgabe der Zeit­schrift Finanztest und online unter www.test.de/reklamation veröffent­licht.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.