Reisekasse und Kreditkarten Was Bargeld am Auto­maten kostet

Ein teurer Spaß kann es werden, wenn man im Urlaub mit der falschen Karte Geld abhebt. Mehr als 6 Euro kostete es die Tester, die in Indonesien umge­rechnet 33 Euro am Auto­maten zogen. Genau so in der Schweiz: Für das Abheben von 50 Franken (33 Euro) schlugen die Karstadt­Quelle Bank und die Sant­ander Consumer Bank ebenfalls über 6 Euro drauf. „Es geht aber auch preis­wert“, berichtet die Juni-Ausgabe von Finanztest (www.test.de): „Mit der Post­bank-Sparcard kommt jeder im Ausland preis­wert an Bargeld.“ Bezahlen kann man mit dieser Karte allerdings nicht. Günstig waren auch die Visa-Kreditkarten der comdirect bank und der DKB. Diese sind jedoch an ein Giro­konto gebunden.

Finanztest hat Test­personen nach Indonesien und in die Schweiz geschickt, um dort an einem vorgegebenem Tag Bargeld am Auto­maten zu ziehen. Einge­setzt wurden zwölf Kreditkarten, sechs Bank­kundenkarten und die Post­bank-Sparcard. So hat Finanztest ermittelt, wer das heimische Konto mit den nied­rigsten Gebühren belastet, welche Kosten die Banken berechnen und welche Kurse sie bei der Umrechnung in Euro stellen. Am güns­tigsten ist es demnach, wenn die Anbieter außer­halb des Euro-Raums auf die Auslands­einsatz­provision und die Auto­maten­gebühr verzichten. Untersucht wurde auch die Abrechnung der Karten­umsätze. Sie ist bei keiner Bank einwand­frei gewesen, häufig war sie undurch­sichtig. Bei American Express ließ sie keine Schlüsse auf Abhebungs­ort, Kurs und Gebühren zu.

Finanztest hat aber nicht nur Tipps für die Karten im Ausland parat, sondern liefert einen großen Leistungs­vergleich der Kreditkarten­angebote gleich mit. Danach fahren Gelegen­heits­nutzer mit Angeboten ihrer Haus­bank meistens gut, denn häufig gibt es die Kreditkarte kostenlos oder günstig zum Giro­konto dazu. Außerdem sind für sie die FlexibleCard der Hypo­ver­eins­bank und die Mastercard der Karstadt­Quelle Bank interes­sant, weil der Jahres­preis entfällt.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.