Ratgeber: Richtig dämmen: Alles, was Bauherren wissen müssen

Cover

Cover

Wärmedämmung spielt bei der Energiewende im Baubereich eine Schlüsselrolle. In mehrfacher Hinsicht: Wer dämmt, kann sich meist über staatliche Zuschüsse freuen und spart Energie und Heizkosten. Doch viele Verfahren und Materialien sind kaum bekannt. Zudem wird Dämmung auch kontrovers diskutiert: Viele Menschen glauben, Wärmedämmung sei zu teuer, würde nicht wirken oder erzeuge Schimmel. In ihrem neuen Ratgeber Richtig dämmen gibt die Stiftung Warentest Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Bei der Dämmung sind Eigenheimbesitzer von den Informationen der Baufirmen bzw. der Architekten abhängig, die oft nur Standarddämmstoffe oder -methoden anpreisen. Tatsächlich steht eine große Auswahl an Materialien und Verfahren zur Wahl – für jede Situation gibt es je nach Bauaufgabe, Budget und persönlichen Vorlieben eine passende Lösung, wie dieser Ratgeber für private Bauherren zeigt.

Richtig dämmen bietet Bauherren umfassende Informationen zur Hausdämmung sowohl bei Neubauten als auch bei der Sanierung von Bestandsgebäuden. Das Buch erklärt mit Schemazeichnungen für alle Bauteile vom Dach bis zum Keller, wie sie am effektivsten gedämmt werden. 22 Dämmstoffe werden ausführlich und mit den wichtigsten Kennzahlen im Hinblick auf Umwelt, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit vorgestellt. Kosten- und Wirtschaftlichkeitsvergleiche helfen, das beste und preisgünstigste Verfahren sowie die richtige Dämmstoffdicke und -qualität zu finden. Hier finden Interessierte alle Informationen, um Ihre Dämmung richtig zu planen und häufige Fehler zu vermeiden.

Der Autor Arnold Drewer ist seit 1990 als ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Wärmedämmung unterwegs und gründete 2010 das IPEG-Institut als Kompetenzzentrum für Dämmstoffe und Dämmverfahren aller Art.

Richtig dämmen hat 192 Seiten und ist ab dem 23. Juni für 29,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/richtig-daemmen

Rezensionsexemplar anfordern