19.09.2016

Perfektion: Die Wissenschaft des guten Kochens. Band 3: Backen: Die perfekten Kuchen, Cupcakes und Brote

Den köstlichsten Käsekuchen „NewYorkStyle“ backt man am besten für 10 Minuten bei 260 Grad und dann für 90 Minuten bei 95 Grad. So wird er weich und cremig in der Mitte, am Rand etwas fester und trockener. Kekse überraschen mit einer besseren Textur und mehr Geschmack, wenn man dem Zucker beim Verrühren des Teiges Zeit lässt, sich vollständig aufzulösen. Backen ist Kunst und Wissenschaft zugleich. In ihrem neuen Buch „Perfektion: Die Wissenschaft des guten Kochens. Band 3: Backen“ lüftet die Stiftung Warentest große und kleine Geheimnisse.

Welche Schokolade geschmacklich am meisten überzeugt, wie Backpulver funktioniert und warum manchmal auch Wodka die Lösung für einen mürben Kuchenteig ist, erfährt man in diesem Buch. Rührkuchen werden so richtig luftig, wenn die Butter 16 ° C kalt und schaumig aufgeschlagen ist. Für empfindliche Backwerke sollten Eier Zimmertemperatur haben und das perfekte Brot gelingt, wenn der Teig zwischen der ersten und zweiten Gehzeit eingefroren wird.

In aufwendigen Versuchsreihen und Experimenten begeben sich die Experten und Köche von America’s Test Kitchen auf die Suche nach dem perfekten Brot, Kuchen, Gebäck und Dessert. Wie in den beiden schon erschienenen Bänden zu Fleisch und Gemüse findet man auch in diesem Band erstaunliche Erklärungen, viele Rezepte sowie hunderte Tipps für den vollkommenen süßen und herzhaften Genuss.

Perfektion Band 3 Backen“ hat 256 Seiten und ist ab dem 20. September 2016 für 29,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/perfekt-backen.

Pressematerial

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Presseverteiler

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.