Online-Bausparrechner Online schlägt Filiale

Wer auf der Suche nach dem passenden Bausparvertrag ist, muss nicht direkt eine Bankfiliale aufsuchen. Online-Bausparrechner sind für einfache Fälle eine gute Wahl, um sich erste Angebote erstellen zu lassen. Mehr noch: 10 der 17 getesteten Bausparkassen lieferten über ihre Onlinerechner sogar bessere Angebote als in der Mehrzahl der zuvor getesteten Filialen. Viele Rechner haben jedoch ihre Tücken, so die Juli-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest.

Zugrunde lag ein einfacher Modellfall: Ein Kunde will 400 Euro im Monat sparen und in zehn Jahren eine Immobilie finanzieren. Er sucht eine geeignete Tarifvariante und die passende Bausparsumme. Zumindest in einfachen Fällen wie diesem liefern die meisten Online-Rechner ordentliche Ergebnisse ab. Fast die Hälfte der Sparvorschläge im Test war gut oder sehr gut, keiner war mangelhaft. Allein aufs Internet ist allerdings nicht Verlass: Mit guter Beratung lässt sich im nächsten Schritt oft noch mehr aus den Tarifen rausholen.

Gute Rechner zu finden, ist auch gar nicht so einfach. Einige Bausparkassen bieten gleich mehrere Rechner an, andere haben gar keinen oder sie sind so gut versteckt, dass sie die Tester erst durch eine Internetsuche aufspüren konnten. Auch die Berechnung der geeigneten Bausparsumme stellte die Tester mitunter vor Herausforderungen: Umständliche Schieberegler und zu große Stufen bei der Auswahl der Sparsumme machten die Berechnung zum Teil unnötig kompliziert. Riester-Tarife wurden von fast allen Onlinerechnern ignoriert. Aufgrund staatlicher Zulagen und Steuervorteilen sind sie jedoch oft die bessere Alternative zu den Standardtarifen.

Der ausführliche Text Online-Bausparrechner erscheint in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (ab 17.06.2015 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/bausparen-internet abrufbar.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.