19.02.2013

Neuwagenkauf: Rabatte auf Rekordniveau

Der Automarkt kriselt, die Absatzzahlen sinken und Händler überbieten sich mit Rabatten. Im Durchschnitt liegen sie bei 13 Prozent. Je nach Marke und Modell sind Nachlässe von 15 bis 39 Prozent möglich. Günstige Angebote gibt es auch über Internetportale. In der März-Ausgabe von Finanztest erklärt die Stiftung Warentest, wie man günstig zu einem Neuwagen kommt.

Sie heißen Autoaid, Intercar24, APL, Carneoo oder Autohaus24. Es gibt gut zwei Dutzend Internetportale, die besonders hohe Rabatte bieten. Die Portale haben bundesweit Verträge mit Händlern verschiedener Marken und treten dem Kunden gegenüber als Vermittler auf. Den Kaufvertrag schließt der Kunde anschließend mit dem Autohändler. So beträgt der Listenpreis eines VW Passats 31.085 Euro, Autoaid vermittelt das Modell für 26.511 Euro, Intercar 24 für 26.578 und APL für 26.339. Damit beträgt der Rabatt im besten Fall mehr als 16 Prozent.

Auch mit der richtigen Finanzierung können Autokäufer sparen. Denn die Kredite der Autobanken sind so günstig wie nie. In vielen Fällen lohnt es sich nicht mehr, bar zu bezahlen. So bietet die Volkswagenbank für ihren ClassicCredit einen Effektivzins von 1,9 Prozent. Wer dieses Angebot für die Finanzierung des neuen Golf VII annimmt, hat nach der Kreditlaufzeit von vier Jahren beim Barwert mehrere hundert Euro gespart.

Ausführliche Tipps zum Neuwagenkauf und zur Autofinanzierung gibt es in der März-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (ab 20.02.2013 am Kiosk) oder bereits online unter www.test.de/thema/autokauf.

Pressematerial