LED-Lampen: Noch nie waren LED so billig und so gut

Gut 200 Euro könnte ein durchschnittlicher Haushalt pro Jahr sparen, wenn alle Glühlampen durch LED-Lampen ersetzt würden. Dafür stehen viele „gute“ Produkte zur Auswahl. Bei einem Test der Stiftung Warentest von 15 warmweißen LED-Lampen mit zirka 810 Lumen schnitten 11 mit dem Qualitätsurteil „Gut“ ab. Die Preise liegen zwischen 6 und 10 Euro. Der Austausch einer alten Glühbirne rentiert sich schon innerhalb eines halben Jahres, wenn sie 3 Stunden pro Tag leuchtet. Veröffentlicht sind die Ergebnisse in der April-Ausgabe der Zeitschrift test.

Jede der LED-Lampen leuchtet hell genug, um eine 60-Watt-Glühbirne zu ersetzen. Alle Lampen eignen sich universell im Haushalt: in Wohn- und Schlafräumen, Fluren und Treppenhäusern, sogar in Außenleuchten. Allerdings strahlen sie das Licht nicht immer wie Glühbirnen rundum ab, sondern sie leuchten oft gerichteter. Die Lampen im Test verheißen 15.000 bis 30.000 Brennstunden Lebensdauer. Drei LED altern vorschnell und leuchten schon nach 1.500 Stunden mit weniger als 80 Prozent der versprochenen Helligkeit. Für alle drei lautet das Urteil in der Dauerprüfung „Mangelhaft“.

Die Preise für LED-Lampen fallen beständig. Kostete der Testsieger von Toshiba im April 2014 noch 30 Euro, bietet der Hersteller heute eine gleichhelle Lampe für 7 Euro. Die günstigste „gute“ LED-Lampe kostet sogar nur 6 Euro.

Der ausführliche Test Lampen erscheint in der April-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 27.03.2015 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/lampen abrufbar.