Ihr Recht bei Ärzt­epfusch: Erfolg­reich vorgehen bei Behand­lungs­fehlern

Ihr Recht bei Ärzt­epfusch Pressemitteilung

Cover

Cover. Kostenfreie Verwendung für redak­tionelle Bericht­erstattung bei Verlinkung auf den Test. Bild­nach­weis: Stiftung Warentest.

Wenn Ärzte einen Fehler machen, kann das dramatische Konsequenzen haben. Trotzdem zeigen Patienten oder Angehörige Pflege­fehler selten an. Die Quote der anerkannten Fehler ist dagegen erstaunlich hoch. „Ihr Recht bei Ärztepfusch“, der neue Ratgeber der Stiftung Warentest, zeigt, was Patienten tun können, worauf sie Anspruch haben und an wen sie sich wenden können.

Fehler passieren über­all – in der Medizin haben sie aber oft leidvolle Folgen. Bei Verdacht auf Behand­lungs­fehler sind Patienten meist auf sich allein gestellt. „Ihr Recht bei Ärzt­epfusch“ informiert über die Aufklärungs­pflicht von Arzt und Kranken­haus, Verjährungs­fristen, Möglich­keiten und Grenzen einer Mediation sowie darüber, wann eine Straf­anzeige notwendig ist.

Der Ratgeber liefert betroffenen Patienten ausführ­liche Antworten auf alle recht­lichen Fragen und gibt wichtige Hinweise zur optimalen Beweisführung und zum richtigen Verhalten vor Gericht.

Ihr Recht bei Ärzt­epfusch hat 176 Seiten und ist ab dem 19. September für 19,90 im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden www.test.de/aerztepfusch.

Rezensionsexemplar anfordern

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.