Haarentfernung: Nass-, vor Trockenrasierer und Epilierer

Abschneiden oder Ausreißen? Ob Rasierer, Epilierer oder Creme, lästige Haare sollen sie möglichst hautschonend entfernen. Nassrasierer schaffen das schnell und unkompliziert, einer sogar mit der Traumnote „Sehr Gut“. Epilierer halten zwar am längsten haarfrei, doch nur vier zeigten ein „gutes“ Ergebnis. Die Enthaarungscremes überzeugten alle, sie lösten die ungeliebten Haare wirksam auf und waren auch gut verträglich, so die Stiftung Warentest nach einer Untersuchung von 22 Nass-, Elektrorasierern und Epilierern sowie sechs Enthaarungscremes.

Unter den Nassrasierern erzielte der Gillette Venus Vibrance die Bestnote „Gut“ und im Vergleich auffallend günstig sind das ebenfalls „gute“ Modell von Rossmann und die „guten“ Einwegrasierer von Wilkinson Sword. Bei den elektrischen Rasierern schlägt der Carrera Butterfly die teure Konkurrenz. Von den Epilierern überzeugt dagegen der teuerste, der Braun silk-épil Xelle. Die beste Enthaarungscreme bietet Veet. Ebenfalls „gut“ und mit Abstand am billigsten ist die Creme von Schlecker. Im Vergleich zum letzten Test sind die Enthaarungscremes besser verträglich, Rötungen und Juckreiz traten bei keiner Testerin auf, auch nicht in den sensiblen Achselhöhlen.

Jede Frau muss selbst entscheiden: Je nach Vorgehen und Veranlagung ist sie ihre Haare wenige Tage oder mehrere Wochen los. Mit den Epilierern waren viele Testerinnen jedoch tendenziell zufriedener als mit den Elektrorasierern. Die große Schwäche der Rasur kennen viele nur zu gut – nach kurzer Zeit melden sich pieksende Stoppeln zurück.

Der ausführliche Test findet sich in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test und im Internet unter www.test.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 110 Nutzer finden das hilfreich.