Gründerinfos im Internet Ein Portal setzt die Maßstäbe

Onlineportale für Existenz­gründer sind eine feine Sache, wenn sie gut gemacht sind: Sie fassen Informationen zum Thema oder für bestimmte Gründerziel­gruppen zusammen. So ersparen sie Selbst­ständigen, die im Netz nach Infos suchen, eine Menge Arbeit. Die Stiftung Warentest hat 14 Gründerportale unter die Lupe genommen.

Unter dem Strich kann sich das Ergebnis sehen lassen: Was die Qualität und Breite der Informationen angeht, dürften 4 der 14 Portale im Test bei Existenz­gründern nur wenige Wünsche offen lassen. Am besten abge­schnitten hat das Portal www.existenz­gruender.de vom Bundes­ministerium für Wirt­schaft und Technologie (BMWI).

Das Portal liefert Infos zu fast allen Gründungs­arten und Ziel­gruppen. Außerdem ist die Website klar strukturiert und abwechs­lungs­reich gestaltet. Neben Text­beiträgen setzt das Ministerium auch auf andere Formen der Informations­vermitt­lung wie Video­beiträge und Audio-Podcasts.

Insgesamt glänzten noch drei weitere Portale guten Informationen für Gründer. Allerdings bieten sie im Vergleich zum BMWI-Portal keine derart umfassenden Infos: Es handelt sich um das Sächsische Existenz­gründernetz­werk (SEN), das über das Gründungs­geschehen in Sachsen informiert, um das auf die Themen Förderung und Finanzierung fokussierte Portal der KfW Mittel­stands­bank und um das baden-württem­bergische Länderportal www.newcome.de.

Weitere Informationen und die kompletten Test­ergeb­nisse gibt es unter www.test.de/weiterbildung (Test Gründerinfos im Internet).

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.