Großereignis Fußball-EM und Olympische Spiele Fernsehgeräte für Sportübertragungen optimieren

Wer in diesem Sommer Übertragungen der Fußball-Europameisterschaft und der Olympischen Spiele in gestochen scharfen Bildern sehen will, sollte beim Kauf eines Fernsehers auf Zusatzfunktionen wie „schaltbare Bewegungsoptimierung“ achten. 13 der 16 getesteten Fernsehgeräte können für Sportübertragungen optimiert werden und geben dann auch schnelle Bewegungen ohne Ruckeln wider. Für die Sportparty im Garten oder Partykeller eignen sich vor allem Beamer. Die ausführlichen Tests zu den Geräten finden sich in der Juniausgabe der Zeitschrift test und im Internet unter www.test.de.

Bewegungsoptimierung bei Fernsehern bedeutet, dass sich die Geräte auf Fußball trainieren lassen und den Spielverlauf dann ohne Ruckeln, Schlieren oder Klötzchen wiedergeben. Ist die Funktion nicht nur schaltbar, sondern variabel verstellbar, kann der Zuschauer das für ihn beste Gleichgewicht zwischen flüssigen Bewegungen und entstehenden Artefakten einstellen. 11 der getesteten Geräte sind variabel einstellbar.

Drei Fernseher im Test verfügen zudem über einen speziellen Fußballmodus. Bei einem der Geräte kann er über den Ton die besondere Stadionatmosphäre erzeugen, bei zwei anderen zeigt er dem Zuschauer spannende Szenen noch einmal an – vorausgesetzt, an den Fernseher ist eine externe Festplatte angeschlossen. Bei diesen beiden Geräten sind die Farben im Fußballmodus allerdings zu grell.

Wer Wert auf ein besonders großes Bild legt, sollte zu einem Beamer greifen. Von den 18 Projektoren im Test schneiden sieben „gut“ ab. Der günstigste Beamer mit dem Qualitätsurteil „Gut“ ist bereits für 550 Euro zu haben.

Die Stiftung Warentest hat auch sogenannte Kurzdistanzprojektoren getestet. Ein Gerät erhielt das Urteil „Gut“. Kurzdistanzprojektoren können schon aus weniger als 20 Zentimeter Entfernung ein Bild an die Wand projizieren. Der Testsieger kostet rund 820 Euro.

Der ausführliche Tests erscheinen in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 27.05.2016 am Kiosk) und sind bereits unter www.test.de/beamer und www.test.de/fernseher abrufbar.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.