Gesunde Zähne ein Leben lang: Der große Behandlungscheck

Cover

Cover

In Deutschland gibt es jedes Jahr mehr als 90 Millionen Zahnbehandlungen. Dabei gilt: Es gibt nicht nur den einen richtigen Weg, Zähne zu pflegen, zu retten oder zu ersetzen. Von Laserbehandlungen über Goldfüllung bis hin zu unzähligen unterschiedlichen Kunstzähnen ist fast alles möglich. Doch nicht alles ist sinnvoll und nicht immer stellt sich die teuerste Lösung als die Beste heraus. Patienten brauchen unabhängigen Rat. Den bekommen sie jetzt mit Gesunde Zähne ein Leben lang, dem neuen Buch der Stiftung Warentest.

Wer kann schon genau sagen, wann eine Krone sinnvoll ist oder wo der Unterschied zwischen Brücke und Prothese liegt, was eine Behandlung beim Zahnarzt kosten darf und welche Methoden von der Krankenkasse bezahlt werden? Und was passiert eigentlich, wenn die Behandlung nicht glückt oder die Rechnung viel höher ausfällt als erwartet? „Bei all diesen Fragen sind die meisten Patienten ziemlich ratlos“, so die Autorin Nicole Simon „denn es gibt gerade bei der Zahnbehandlung sehr unterschiedliche Möglichkeiten, das gleiche Ziel zu erreichen.“

Dieser Ratgeber erklärt alle wichtigen Zahnerkrankungen und Behandlungen. Mit einem umfangreichen Preisvergleich für Zahnersatz und Zahnzusatzleistungen können schnell individuelle Behandlungslösungen gefunden werden. Außerdem werden Zusatzleistungen vorgestellt und es wird erklärt, wann sie wirklich sinnvoll sind. Im großen Kostenvergleich geht es um Sparmöglichkeiten beispielsweise bei Auslandsbehandlungen oder Zahnauktionen und es gibt Finanztest Empfehlungen für die Zahnzusatzversicherung.

„Gesunde Zähne“ hat 176 Seiten und ist ab dem 19. Mai für 19,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/gesunde-zaehne

Rezensionsexemplar anfordern

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.