Garan­tiezertifikate Zwar sicher, aber vor allem teuer

Statt mit hohen Gewinn­chancen locken die Banken Anleger jetzt mit weitreichenden Garan­tiezusagen. Doch auch wenn die Anla­gepro­dukte diesmal keine hoch­riskanten Lehman-Zertifikate sind – mit den aktuellen Garan­tiezertifikaten machen vor allem die Banken Gewinn. Finanztest hat beispielhaft sechs Garan­tiezertifikate untersucht, die bis Mitte Mai 2010 auf den Markt kamen. Frustrierendes Ergebnis für Anleger: Wegen der hohen Kosten lohnt sich ein Investment selten.

Garan­tiezertifikate sind Schuld­verschreibungen, deren Heraus­geber für den Tag der Fälligkeit die Rück­zahlung eines Mindest­betrags zusichern. Mit dem Zertifikat setzen Anleger auch auf die Entwick­lung eines Basis­wertes, meist eines Aktienkorbs oder Aktien­indexes.

Die sechs von Finanztest beispielhaft untersuchten Garan­tiezertifikate, kamen im Mai 2010 neu auf den Markt. Obwohl sich die mögliche Rendite bei den meisten Produkten zwischen sieben und neun Prozent bewegen kann, zeigt die Wahr­scheinlich­keits­analyse von Finanztest, dass Anleger nur in 10 bis 15 Prozent der simulierten Fälle den Maximal­betrag kassieren können. Mit über­wältigender Wahr­scheinlich­keit kommt eine schlechtere Rendite heraus. Am wahr­scheinlichsten ist die Minimalrendite oder gar ein Verlust von 2 Prozent pro Jahr – wie beispiels­weise beim Teil­Garant-Zertifikat der WGZ Bank.

Grund für die bescheidenen Rendite­aussichten sind die hohen Kosten der Zertifikate. Anleger werden mit Ausgabe­aufschlag, Spread, Vertriebs­provision und Vertriebs­folge­provision so stark zur Kasse gebeten, dass sich ein Investment selten lohnt. Erschwerend kommt hinzu: Die Heraus­geber der Zertifikate behalten die Dividenden für sich, indem sie sich auf den Kursindex beziehen und nicht auf den Perform­anceindex. Damit finanzieren die Banken ihre Garan­tiezusagen. Für Anleger heißt das: magere bis keine Rendite.

Was Finanztest Anlegern als Alternative zu Garan­tiezertifikaten empfiehlt, steht in der aktuellen Juli-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/garantiezertifikate

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.