Funk­tions­jacken: Keine der fluorfreien Jacken über­zeugt voll­kommen

Bei einem Test von acht Funktionsjacken ohne fluorhaltige wasser­abweisende Chemikalien zeigt sich, dass einige Jacken nur im Neuzustand vor Nässe schützen. Nach fünf Wasch­gängen allerdings kann keine mehr dem Stark­regen voll­ständig trotzen. Das Fazit der Stiftung Warentest lautet daher: fünf­mal Befriedigend und dreimal Ausreichend. Die Ergeb­nisse sind in der Oktober-Ausgabe der Zeit­schrift test veröffent­licht.

Das Dilemma zeigt sich im Test: Wer auf Funk­tions­jacken mit fluorhaltigen Schad­stoffen verzichten möchte, findet bisher keine über­zeugende Alternative. Denn es sind per- und poly­fluorierte Chemikalien, die der Funk­tions­jacke Schutz vor Wasser, Schmutz und Öl verleihen, gleich­zeitig jedoch Mensch und Umwelt gefährden. Sie können sich heraus­waschen, von Klär­anlagen nicht zuver­lässig heraus­gefiltert werden und so ins Grund­wasser gelangen. Über die Nahrungs­kette werden sie dann vom Menschen wieder aufgenommen und können gesund­heits­schädigend wirken.

Positiv ist, dass Hersteller inzwischen Funk­tions­jacken ohne Fluor anbieten. Doch bei den Prüfungen haben diese nicht dauer­haft über­zeugt. Beim Test im Regenturm wird die Kleidung unter einigen gewaschenen Jacken zu einem Viertel nass. Bei einer Jacke ist sie ganz durch­nässt. Eine Nach­imprägnierung im Anschluss an den Wasch­gang kann helfen – mit einem fluorfreien Mittel oder über einen Imprägnier­service.

Für leichte Wandertouren und Städtetrips reichen fluorfreie Funk­tions­jacken. Nach mehreren Wäschen schützen sie aber nicht mehr ausreichend vor Regen.

Der Test „Funk­tions­jacken“ findet sich in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift test und ist online unter www.test.de/funktionsjacken abruf­bar.

test-Cover

Presse­bilder zum Download

Bild

In wetter­fester Kleidung steckt oft schädliche Chemie

Bild speichern

Bild

Geht es auch ohne?

Bild speichern

Bild

Im Test blieb keine Prüfpuppe trocken

Bild speichern

Themenseiten

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.