23.11.2016

Funklautsprecher: WLan-Boxen von gut bis ausreichend

Sie spielen Internetradio und Musik vom Smartphone. Klanglich halten viele mit einer Mini-HiFi-Anlage mit. Gute WLan-Boxen gibt es ab 220 Euro das Einzelstück. Für die Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test hat die Stiftung Warentest 14 WLan-Funklautsprecher zu Preisen von 168 bis 1.000 Euro getestet. Die Ergebnisse von gut bis ausreichend sind auch unter www.test.de/funklautsprecher veröffentlicht.

Funklautsprecher, die ins WLan-Netzwerk eingebunden sind, ersetzen separate Geräte wie Verstärker und Radio. Eine App auf Tablet oder Smartphone steuert die Box, ohne Heimnetzwerk Lan oder WLan geht eher nichts. Überraschend viele Modelle halten beim Ton einer als Referenz benutzen HiFi-Anlage mit. Nur ein Modell von Samsung mischt die Töne in Räumen ohne Teppich und Gardinen zu einem Klangbrei.

Einige Boxen werden nur als Paar verkauft, andere gibt es einzeln. Mit einer zweiten Box klappt Stereo zwar wie gewohnt, doch das verdoppelt die Kosten und den Stromverbrauch.

Funklautsprecher sind eine Alternative zur klassischen Stereoanlage. CD-Sammlungen werden durch Musikstreaming aus dem Heimnetzwerk oder aus dem Internet ersetzt. Mit der Option auf Multiroom kann Musik in weiten Zimmern eingespielt werden. Ein Ausbau zum Heimkinosystem für Fernsehklänge ist oft durch ins System passende Soundbars möglich, der Kauf einer Heimkinoanlage erscheint jedoch preiswerter.

Der ausführliche Test erscheint in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 24.11.2016 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/funklautsprecher abrufbar.

Pressematerial

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Presseverteiler

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.