Fondsparen lohnt sich wieder 4500 Investmentfonds im Test

Fondssparen ist wieder in. Und das nicht nur bei Anlegern, die das Risiko lieben. Auch vorsichtige Sparer können von ein paar Aktien im Depot profitieren. Das neue Finanztest Spezial „Investmentfonds“ der Stiftung Warentest hilft Sparern, Chancen und Risiken besser abzuschätzen und die richtigen Fonds zu finden. Dazu gibt es erstmals die gesamte Datenbank auf CD. Damit lassen sich aus 4500 Investmentfonds die passenden Fonds nach individuellen Wünschen zusammenstellen.

Hohe Renditen mit maximaler Sicherheit: das ist der Traum aller Fondsparer. Finanztest Spezial „Investmentfonds“ zeigt, welche Fonds in der Vergangenheit gut abgeschnitten haben und gibt Tipps zum günstigen Kauf. Außerdem geben die Experten wichtige Informationen, ab wann Anleger ihre Gewinne versteuern müssen und welche Zuschüsse es vom Staat für das Fondssparen gibt.

Entscheidend ist die richtige Depotmischung. Schlaue Sparer setzen nicht alles auf eine Karte, sondern kombinieren Rentenfonds, Aktien und andere Sparanlagen. Häufig reichen zwei Fondgruppen aus. Bei leichten Kursschwankungen gilt: Ruhe bewahren, denn Geduld zahlt sich am Ende aus.

Für alle, die mit ihrer Geldanlage nicht so risikofreudig sein können oder wollen, hat Finanztest ein konservatives Anlagemodell erarbeitet, bei dem die Wahrscheinlichkeit, Verlust zu machen, nicht größer ist als die, vier Einser hintereinander beim Mensch-Ärgere-Dich-Nicht zu würfeln.

Das Finanztest Spezial „Investmentfonds“ gibt es für 7,50 Euro im Zeitschriftenhandel, oder über www.test.de/shop. Die Fondsdatenbank wird monatlich aktualisiert und ist im Internet unter www.finanztest.de/fondstest abrufbar.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.