Fleisch­salat: Die besten Fleisch­salate sind die preisgüns­tigsten

Die besten Fleisch­salate bieten die Handels­marken von Discountern sowie eines Supermarktes und sie kosten im Vergleich zur klassischen Markenware oft weit weniger als die Hälfte. Insgesamt reichen die Qualitäts­urteile für 24 Fleisch­salate, darunter vier fett­reduzierte und drei Bioprodukte, von „Gut“ bis „Mangelhaft“. Veröffent­licht sind sie in der Oktober-Ausgabe der Zeit­schrift test.

Fleisch­salat zählt zu den Fein­kost­produkten und wird diesem Anspruch auch über­wiegend gerecht. 12 von 24 Produkten sind „gut“, zehn sind „befriedigend“ und je eins „ausreichend“ und „mangelhaft“. Ganz vorne stehen die Handels­marken eines Supermarktes und von Discountern. 100 Gramm „guter“ Delikatess Fleisch­salat der Marken Ja! von Rewe und Vitakrone von Lidl kosten 26 Cent, die gleiche Menge Wonnemeyer von Aldi (Süd) nur 22 Cent. Für den ebenfalls „guten“ Fleisch­salat von Mövenpick zahlt man 79 Cent pro 100 Gramm.

Im Test fand sich kein Hinweis darauf, dass minderwertiges Fleisch einge­setzt wird. Kein Fleisch­salat kommt ohne Zusatz­stoffe aus, einer enthielt sogar den Geschmacks­verstärker Glutamat. Drei Anbieter setzten Alternativen mit Glutaminsäure ein, acht Salate haben zugesetztes Aroma. Von den „guten“ Produkten setzen Aldi (Süd) und Aldi (Nord) die wenigsten Zusatz­stoffe ein.

Fleisch­salate sind Kalorienbomben, die Produkte im Test bestehen im Durch­schnitt zu einem Drittel aus Fett. Die fett­reduzierten Fleisch­salate haben im Schnitt nur 15 Prozent Fett. „Gut“ sind die fett­reduzierten Geflügel­fleisch­salate von Lidl/Linessa und Weight Watchers für 45 bzw. 99 Cent pro 100 Gramm.

Der ausführ­liche Test Fleischsalate ist in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter www.test.de/thema/fleisch veröffent­licht.

Pressematerial