Fitnessstudios: Nur eine Kette schneidet gut ab

Fitnessstudios mit guten Geräten finden Sportler schon ab etwa 20 Euro im Monat. Gute Betreuung ist in den von der Stiftung Warentest geprüften überregionalen Klubs hingegen rar – mit einer Ausnahme. Kieser Training bietet nicht nur gute Trainingsbedingungen, sondern auch eine gute Betreuung und schneidet als einzige Kette insgesamt gut ab. Allerdings bietet Kieser nur Gerätetraining an, es gibt kein Ausdauertraining, keine Kurse und keine Wellnessangebote.

35 geschulte Tester hatten sich bei den ausgewählten Ketten in verschiedenen Städten als Einsteiger angemeldet. Sie arbeiteten ein umfangreiches Prüfprogramm ab, schilderten körperliche Beschwerden und trainierten absichtlich falsch. Kaum ein Trainer korrigierte von sich aus die fehlerhaften Ausführungen oder reagierte angemessen auf die geäußerten Körperbeschwerden. Beim Marktführer sahen die Tester oft nur einen einzigen Mitarbeiter, der neben der Betreuung auch noch für den Empfang und das Reinigen der Duschen zuständig war. Auch der Fitness- und Gesundheitscheck waren hier nur lückenhaft. Das Testurteil lautet daher nur ausreichend. Mit dem gleichen Urteil muss sich eine weitere Kette zufrieden geben, bei der neben anderen Mängeln unzulässige Klauseln im Kleingedruckten zu Buche schlugen.

Bei den vier mit Befriedigend bewerteten Ketten sind die Trainingsbedingungen jeweils gut, es hapert aber an der Betreuung. Die Kosten unterscheiden sich enorm und liegen zwischen 258 Euro Jahresbeitrag und 1020 Euro im Jahr. Ein Ärgernis sind die mangelnde Kostentransparenz bei einigen Ketten sowie die lange Vertragslaufzeit, die in der Regel ein Jahr beträgt und sich automatisch verlängert, wenn man nicht rechtzeitig kündigt.

Der ausführliche Test Fitnessstudios erscheint in der September-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 31.08.2017 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/fitnessstudios abrufbar.

test-Cover

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.