Finanztest Spezial Rente planen Mehr Geld für das Alter

Ob Mütterrente oder abschlagsfreie Frührente für langjährig Versicherte – die neue Bundesregierung hat einige Veränderungen bei der gesetzlichen Rente vorgenommen. Das neue Finanztest Spezial Rente planen der Stiftung Warentest erklärt, wer jetzt was tun kann, um vom neuen Rentenpaket zu profitieren und wie man seine Bezüge im Alter erhöht. Für manche lohnt es sich sogar, Beiträge nachzuzahlen.

Die gesetzliche Rente sieht für die Jüngeren anders aus als für Menschen, die im Ruhestand sind oder kurz davor. Das gilt für die Altersgrenzen genauso wie für das Rentenniveau oder die Hinterbliebenenversorgung. Die Finanztest-Experten geben wertvolle Tipps, wie man früh die Weichen richtig stellt und alle Möglichkeiten für die persönliche staatliche Versorgung optimal nutzt. Auch wer schon in Rente ist, kann von den neuen Leistungen profitieren.

Das Spezial gibt einen Überblick über die Leistungen der Rentenversicherung von der Altersrente bis zur Versorgung der Angehörigen und über das, was es ohne eigene Beitragszahlung gibt, zum Beispiel für Mütter, Väter und Menschen, die andere pflegen. Außerdem werden wichtige Fragen beantwortet, z. B. welche Möglichkeiten es gibt, die Rente zu ergänzen oder welche Hilfe greift, wenn die Rente trotzdem nicht reicht und mit welchen Steuern und Abgaben Rentner im Alter rechnen müssen.

Das Finanztest Spezial Rente hat 112 Seiten und ist ab dem 19. Juli 2014 zum Preis von 8,50 Euro im Handel erhältlich.

Diese Publikation ist nicht mehr lieferbar.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.