Finanztest November 2005 Steuern sparen: Weihnachtsgeld steuerfrei

Durch geschicktes Jonglieren mit Ein- und Ausgaben können Steuerzahler zum Jahresende kräftig sparen. Die Zeitschrift Finanztest gibt in ihrer aktuellen Ausgabe Tipps für alle Altersgruppen – vom Auszubildenden bis zum Rentner.

Azubis haben die Möglichkeit, das Kindergeld der Eltern zu sichern, selbst wenn sie mehr als die erlaubten 7680 Euro verdienen. Zum einen werden Sozialabgaben vom Bruttolohn abgezogen, zum anderen können Werbungskosten den Verdienst weiter drücken. Oft reicht schon der vorgezogene Kauf von Fachbüchern für die Berufsschule.

Auch Arbeitnehmer können durch das Vorziehen von Werbungskosten Steuern sparen. Wer ohnehin schon über dem Pauschalbetrag des Finanzamts von 920 Euro liegt, kann zum Beispiel eine berufliche Fortbildung im Dezember absolvieren und bezahlen und für dieses Jahr noch voll geltend machen.

Rentner können mit dem Altersentlastungsbetrag bestimmte Einkünfte zu 40 Prozent steuerfrei kassieren. Hat die Ehefrau keine eigenen Nebeneinkünfte, macht die Einrichtung eines Gemeinschaftskontos Sinn. Sie kann dann bei Zinseinkünften ebenfalls den Altersentlastungsbetrag in Anspruch nehmen. Das gleiche funktioniert bei Mieteinnahmen durch den Eintrag der Ehefrau ins Grundbuch.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.