Finanztest November 2004 Riester-Banksparpläne lohnen sich: Mit Sicherheit rentabel

Riester-Banksparpläne sind nicht nur äußerst sicher, sondern auch lukrativ. Die besten Angebote bescheren dem Sparer durch die staatliche Förderung Renditen, die sonst nur mit viel riskanteren Sparformen zu erreichen sind. Für die neue Finanztest wurden 87 Riester-Banksparpläne von Sparkassen und Genossenschaftsbanken ausgewertet.

Wer einen sicheren Wertzuwachs höher schätzt als höhere Renditeaussichten, setzt auf Banksparpläne. Bei Riester-Verträgen mit staatlicher Förderung sind aber auch die Erträge sehr beachtlich. Riester-Verträge bringen dank der staatlichen Zuschüsse und Steuervorteile höhere Renditen als fast alle anderen Formen der Altersvorsorge.

Der Sparer hat die Auswahl zwischen zwei unterschiedlichen Verzinsungsformen. Seltener zu finden sind Riester-Banksparpläne mit fester Bindung an die Umlaufrendite. Von 14 dieser Angebote sind nur sechs landesweit zu erhalten. Nicht so berechenbar, aber dennoch attraktiv sind Sparpläne mit variabler Verzinsung. Bei diesen ist der Basiszins oft verlockend hoch, es ist aber nicht sicher, wie sich dieser in Zukunft entwickeln wird. Ganz wichtig: Die Sparer, die bereits einen Riester-Vertrag abgeschlossen haben, sollten nicht vergessen, ihren jährlichen Zulagenantrag zu stellen. Übrigens kann man sich die Zulagen für das Jahr 2002 noch bis Ende 2004 sichern, ab 2005 reicht ein Antrag für die gesamte Förderdauer. Ausführliche Informationen zu Riester-Banksparplänen finden sich in der November-Ausgabe von Finanztest.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.