Fernbusse Busbranche boomt

Die Preise sind niedrig, die Ausstattung ist komfortabel und die Busse kommen erstaunlich pünktlich an – nur die Dauer der Fahrt ist deutlich länger als mit der Bahn. Fernbusse können in vielen Bereichen punkten. Die Zeitschrift test hat neun überregional bedeutsame Fernbuslinien getestet: Sechs sind „gut“, drei „befriedigend“. Testsieger insgesamt ist Flixbus, ein Start-Up aus München.

Wer in diesen Tagen Autobahn fährt, kann es nicht übersehen: bunte Fernbusse überall. Gerade bei jungen Reisenden ist die günstige Bahnalternative beliebt. Von Köln nach München für 19 Euro, das ist konkurrenzlos günstig – man braucht nur etwas Zeit. Statt wie mit der Bahn viereinhalb Stunden, dauert die Fahrt mit dem Bus acht Stunden.

Die Tester haben Tickets gebucht, storniert und sind mit jedem Anbieter zehnmal durchs Land gefahren. Die Ergebnisse der Testfahrten waren erfreulich, nur beim Buchen und Stornieren kommt es gelegentlich zu Problemen.

Seit Januar 2013 dürfen Fernbusse in Deutschland nach einer Gesetzesänderung auch auf Strecken fahren, die mir der Bahn konkurrieren. Seither hat die Branche rasant Fahrt aufgenommen. Beliebte Haltepunkte bedienen bis zu acht der getesteten Anbieter. Um eine Marktbereinigung wird die junge Branche mittelfristig nicht herumkommen. Für den Verbraucher könnten die Tickets dann teurer werden.

Der ausführliche Test „Fernbusse“ erscheint in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 27.6.2014 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/fernbusreisen abrufbar.

Pressematerial

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.