Erdbeerjogurt Nur einer schmeckt nach frischen Erdbeeren

Nur 7 von 25 Erdbeerjogurts kommen ohne Aroma­zusätze aus und auch von diesen sind nur einer „sehr gut“ und zwei „gut“. Klarer Testsieger ist der Emmi Swiss Yogurt Erdbeere, der als einziger im Test nach frischen Erdbeeren schmeckt. Er kostet 51 Cent pro 100 Gramm. „Gut“ und halb so teuer ist der Bio-Joghurt Erdbeer der Lidl-Marke Biotrend. Bei den Erdbeerjogurts mit Sahne schneidet nur der Mövenpick Feinjoghurt Erdbeere (0,39 Euro) „gut“ ab. Die Ergeb­nisse sind in der Juli-Ausgabe der Zeit­schrift test veröffent­licht.

Alle aromatisierten Erdbeerjogurts schmeckten im Test fruchtig, aber erdbeeruntypisch. Ihre frei komponierte Mischung weniger Aroma­stoffe hat mit echtem Erdbeeraroma wenig zu tun. Deshalb kommen die Erdbeerjogurts bekannter Marken wie Bauer, Danone, Ehrmann, Land­liebe, Müller und Zott im Test über „befriedigend“ nicht hinaus. Der Rahmjoghurt von Weihen­stephan schneidet sogar „mangelhaft“ ab, denn die Angabe „natürliches Erdbeeraroma“ im Zutaten­verzeichnis ist irreführend.

8 Erdbeerjogurts sind „ausreichend“, 3 sogar „mangelhaft“. Zu den Schlechtesten gehören neben dem falsch gekenn­zeichneten von Weihen­stephan der Lobe­taler (Natur­land) Frucht­joghurt mild Erdbeere, weil die Tester bei dem Bioprodukt viele Hefen fanden, die unter anderem einen leicht gärigen Geschmack hervorriefen sowie Gutes Land Frucht-Joghurt Erdbeere von Netto Marken­discount, wegen seines erdbeeruntypischen Geschmacks mit verschiedenen Fremdnoten. Von Jogurts mit Namen wie „Schöne alte Zeit“ oder „wie damals“ sollten sich Verbraucher nicht täuschen lassen. Auch sie enthalten teil­weise Zusatz­stoffe, Aromen und färbende Zusätze.

Der ausführ­liche Test Erdbeerjogurt ist in der Juli-Ausgabe der Zeit­schrift test und online unter www.test.de/jogurt veröffent­licht.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.