Das Notfall-Set: Im Ernstfall richtig handeln

Das Notfall-Set Pressemitteilung

Cover Notfall-Set

Cover Notfall-Set. Kostenfreie Verwendung für redaktionelle Berichterstattung bei Verlinkung auf den Test. Bildnachweis: Stiftung Warentest.

In Großstädten benötigt der Notarzt durchschnittlich bis zu 12 Minuten und auf dem Land sogar rund 20 Minuten oder mehr, bis er am Notfallort eintrifft. Für die betroffene Person zählt aber jede Minute, denn ohne effektive Erste-Hilfe-Maßnahmen kann die Überlebenschance rasant sinken – und gleichzeitig steigt die Wahrscheinlichkeit von bleibenden Schäden. Das Notfall-Set der Stiftung Warentest liefert alle wichtigen Informationen, um Erste Hilfe leisten zu können.

Unfall, Schlaganfall, Vergiftung oder hohes Fieber: Ein Notfall ist nicht planbar. Aber man kann sich darauf einstellen. Denn wer gut informiert ist, kann im Ernstfall ruhig bleiben und zielgerichtet handeln. Dieses Buch hilft dabei, den Überblick zu behalten und nicht in Panik zu geraten. Prägnante Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit vielen vierfarbigen Illustrationen und Infos zu Warnsignalen, Symptomen und Vorbeugemaßnahmen geben wertvolle Tipps.

Im Anhang liefert das Notfall-Set eine ganze Reihe hilfreicher Vordrucke, um die wichtigsten gesundheitlichen Daten zu erfassen und im Notfall parat zu haben. Außerdem enthält es einen Notfallpass und einen Organspendeausweis, die beide ebenso wie die Vordrucke ganz einfach herauszutrennen sind.

Die Autorin Dr. Jessica Braun ist Allgemeinärztin und Notfallmedizinerin. Sie hat dieses Buch zusammen mit dem Autor Marcus von Jordan geschrieben. Beide leben in München.

Das Notfall-Set hat 144 Seiten und ist ab dem 21. März im Handel erhältlich oder kann online unter www.test.de/notfall-set bestellt werden.

Rezensionsexemplar anfordern

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Nutzungsbedingungen Bilder

Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.