Buch: Die Nebenbei-Diät Schlank werden für Zwischen­durch

„Die Nebenbei-Diät“ der Stiftung Warentest setzt darauf, dass es zu jeder kalorienreichen Mahl­zeit auch eine bessere und vor allem gesündere Alternative gibt, die mindestens genauso gut schmeckt. In diesem Buch wird erklärt, wo die versteckten Fette stecken, welche Saucen mehr Kalorien haben und ob Kuchen und Süßig­keiten wirk­lich tabu sind.

„Die Nebenbei-Diät“ über­rascht mit interes­santen Fakten: Voll­korn­reis beispiels­weise wird vom Körper nicht optimal verwertet und liefert ihm deshalb nur wenig wichtige Nähr­stoffe. Die Alternative heißt Kartoffel: halb soviel Kalorien, viermal soviel Ballast­stoffe, praktisch kein Fett und extra viel Kalium machen sie zu einem sehr preis­werten Light-Produkt. Wer Käse mag, sollte besser weichen essen. Brie und Gorgonzola beispiels­weise haben ein Drittel weniger Fett als Hartkäse wie Emmen­taler, Allgäuer und Greyerzer.

Der Döner schneidet besser ab als das Fisch­brötchen, der Schaschlik-Spieß als die Bratwurst und die Gummi­bärchen als die Karamellen. Im Buch steht auf der einen Seite, was dick macht und auf der anderen Seite, womit man in derselben Situation Kalorien spart: Fotos machen das Prinzip schnell deutlich und zeigen mit Kalorien und Nähr­stof­fangaben auf den ersten Blick, wie die bessere Alternative aussieht. Wer schlank werden und bleiben möchte, kommt nicht umhin, auf einen gesunden und entspannten Lebens­stil zu achten. Genau darum geht es in der „Nebenbei-Diät“.

„Die Nebenbei-Diät“ hat 224 Seiten und ist ab dem 15. März 2011 zum Preis von 16,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/nebenbeidiaet.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.