30.03.2010

Betriebs­wirt­schaftliche Abschlüsse: 14 Abschlüsse im Vergleich

Eine Weiterbildung zum Betriebs­wirt ist für viele Berufs­tätige das Tor zum Karriere­sprung. Die Stiftung Warentest hat jetzt in einer Markt­über­sicht die Dauer, die Kosten und die Voraus­setzungen von 14 wichtigen Abschlüssen zum Betriebs­wirt zusammen­gestellt. Sie zeigt, welcher Abschluss für wen geeignet ist und kommentiert die einzelnen Angebote. Dabei sind Kurse für 40 Stunden zum Preis von 200 Euro bis zu mehr­jährigen Studien­gängen, die viele tausend Euro kosten.

Wer bereits eine kauf­männische oder hand­werk­liche Ausbildung besitzt, für den ist ein IHK- oder HWK-Abschluss die erste Wahl. Wer die Zulassungs­voraus­setzungen dafür nicht mitbringt, für den ist der staatlich geprüfte Betriebs­wirt eine gute Alternative. Da die Absolventen mit der Prüfung auch die Fach­hoch­schulreife erreichen, ist damit auch eine Weiterqualifizierung bis zum Master möglich.

Falls keine kauf­männische Ausbildung vorhanden ist und es nicht um den Abschluss, sondern nur um das betriebs­wirt­schaftliche Wissen geht, bietet der EBC*L einen guten Einstieg.

Die Stiftung Warentest rät, vorab genau zu über­legen, welche beruflichen Ziele man mit der Fort­bildung anstrebt und recht­zeitig zu klären, welche Weiterqualifizierung mit Abschluss möglich ist. Ein Wechsel zwischen den aufgeführten Laufbahnen ist selten möglich.

Die Unter­suchung „Betriebs­wirt­schaftliche Abschlüsse für Berufs­tätige“ ist online unter www.test.de/weiterbildung abruf­bar.