Auto­versicherung Preis­unterschiede von über 1100 Euro

Vom großen Erfolg der Abwrack­prämie wollen auch die Versicherer profitieren: Sie reagieren mit Lock­angeboten für Neuwagen. Andere Policen sind jedoch oft güns­tiger, berichtet die Zeit­schrift Finanztest der Stiftung Warentest in ihrer Juni-Ausgabe. Pro Jahr lassen sich mit dem güns­tigsten Tarif je nach Auto zwischen 752 und 1.110 Euro sparen.

Für sechs beliebte Kleinwagen­typen hat Finanztest güns­tige Anbieter von Haft­pflicht und Voll­kasko ermittelt. Meistens vorn liegen die Tarife Basic und Super Plus von Ineas und der Internet­tarif HDI 24 Basis von HDI Direkt. Neben HDI Direkt war Direct Line der einzige Versicherer mit Spezial­angebot, der den Sprung in die Hitliste schaffte. Die Versicherer sind zurzeit so aktiv, weil Käufer eines neuen Wagens ihren alten Vertrag problemlos kündigen können. Den noch nicht verbrauchten Beitrag können sie sich zurück­zahlen lassen.

Für Neuwagen ist neben dem Preis der Versicherung auch der Zeitraum wichtig, in dem bei einem Totalschaden der Neuwert ersetzt wird. Nur drei der güns­tigen Tarife bieten mindestens zwölf Monate lang eine Neuwert­entschädigung: Direct Line Basis und Klassik, sowie Ineas Super Plus. Bei einigen Anbietern ist der Zeitraum für die Neuwert­entschädigung abhängig von der Schadens­art und damit relativ intrans­parent.

Fragwürdig fand Finanztest das Vorgehen des Versicherers AdmiralDirekt: Hier sollten Kunden schon für die Nutzung des Tarif­rechners der Über­prüfung ihrer Kreditwürdig­keit zustimmen. Kunden sollten ein Angebot deshalb nur telefo­nisch einholen.

Alle Informationen zur Versicherung eines Neuwagens finden sich in der Juni-Ausgabe der Zeit­schrift Finanztest und im Internet unter www.test.de.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.