Auslandsreise-Krankenversicherung Günstiger und hilfreicher Schutz im Ausland

Es ist ratsam und nicht teuer, sich für Krankheitskosten auf Reisen im Ausland abzusichern. Das zeigt ein Test der Stiftung Warentest. Beim Testsieger kostet der Krankenversicherungsschutz fürs Ausland weniger als 10 Euro im Jahr für eine Einzelperson. Familien zahlen unter 20 Euro. Arztbesuche und vor allem Krankenhausaufenthalte im Urlaub können sonst einige tausend Euro kosten.

Getestet wurden 35 Verträge für Familien und 46 Verträge für Einzelpersonen, die weltweit und das ganze Jahr gelten. Das Ergebnis: Eine „sehr gute“ Auslandsreise-Krankenversicherung muss nicht teuer sein. Der Testsieger für Einzelpersonen, Allianz „R32“, kostet 9,80 Euro im Jahr. Eine Familie bezahlt beim Testsieger Würzburger für den Vertrag „TravelSecure AR“ 28 Euro. Günstigere Alternativen mit der Note „Sehr gut“ gibt es in beiden Kategorien.

Für Senioren verlangt die Debeka als einzige Versicherung keine Alterszuschläge. Der „sehr gute“ Schutz kostet 8 Euro. Geprüft wurde neben der Übernahme von Gesundheitsleistungen auch die Erstattung von Kosten für den Krankenrücktransport und Leistungen für Schäden durch Krieg oder eine internationale Grippewelle, wie z. B. die Schweinegrippe. Es gibt aber auch Tarife, die nicht in allen Kategorien überzeugen können, ein Tarif ist sogar „mangelhaft“.

Der Vergleich mit älteren Tests der Finanztest zeigt, dass neue Auslandsreise-Krankenversicherungen oft besser sind als solche mit älteren Bedingungen. Es kann sich also lohnen, den alten Vertrag zu wechseln.

Der ausführliche Test „Auslandsreise-Krankenversicherung“ erscheint in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.