Auslandskrankenversicherung Urlaub unterm Corona-Schirm 

Bei Auslandskrankenversicherungen gibt es viele sehr gute und günstige Tarife für den unverzichtbaren Schutz auf Auslandsreisen. Doch nicht alle decken eine Covid-19-Erkrankung ab. Die Stiftung Warentest hat für die Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest weltweit geltende Jahresverträge von Auslandskrankenversicherungen für Familien (43 Tarife) und Einzelpersonen (52 Tarife) überprüft. Es lohnt sich, die Tarife zu vergleichen. 

Selbst für Reisen ins europäische Ausland ist eine Auslandskrankenversicherung ratsam. Der Schutz der gesetzlichen Krankenkasse reicht oft nicht und greift bei Reisen, die noch weiter weg führen, gar nicht. Das kann für Reisende sehr teuer werden. Ein medizinischer Rücktransport nach Deutschland kostet zum Beispiel im schlimmsten Fall mehrere Tausend Euro. 

Einige Reiseveranstalter bieten einen kostenfreien Covid-19-Zusatzschutz an. Die Angebote sind aber an bestimmte Buchungs- und Reisezeiten gebunden und greifen nicht bei anderen Erkrankungen. Daher ist bei Auslandsreisen eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung, die Covid-19 einschließt, besser geeignet. 

Viele Tarife aus unserem Vergleich bieten Reisenden in diesen Fällen Sicherheit für wenig Geld. So kostet der günstigste sehr gute Jahrestarif für unter 50-jährige Alleinreisende nur 7,92 Euro. Für junge Familien ist das preiswerteste sehr gute Angebot für 18,60 Euro zu haben. Die Preise zu vergleichen lohnt sich vor allem für Senioren, da sie im Alter steigen: Das günstigste Angebot für über 65-Jährige kostet nur 8 Euro. 

Der Test Auslandsreisekrankenversicherung findet sich in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/reisekrankenversicherung abrufbar. 

Finanztest-Cover

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.