Anti-Schuppen-Shampoos: Viel Wirkung für wenig Geld

Die meisten Produkte im Test bekämpfen Schuppen gut und pflegen das Haar. Ein Produkt schneidet sogar sehr gut ab und kostet nur 1,49 Euro pro 300ml-Flasche. Die Stiftung Warentest hat elf Anti-Schuppen-Shampoos geprüft, Discounter- und Markenware, darunter ein Naturkosmetik-Produkt. Insgesamt reichen die Noten von sehr gut bis ausreichend und sind in der Oktober-Ausgabe der Zeit­schrift test veröffent­licht.

Mehr als 200 Männer und Frauen, die unter Schuppen leiden, haben für diesen Test über Wochen die Produkte angewendet und ihre Kopf­haut von Experten kontrollieren lassen. Dazu kamen Messungen im Labor. Das Ergebnis: Der Markt­führer landet im Mittel­feld und ist fast doppelt so teuer wie der Testsieger vom Discounter. 100 Milliliter kosten umge­rechnet 50 Cent. Noch güns­tiger und insgesamt gut sind ein Shampoo aus dem Drogeriemarkt und zwei Discounter­produkte für jeweils 17 Cent pro 100 ml. Ausreichend und damit Schluss­licht ist das einzige Naturkosmetik-Produkt. Immerhin wirkt es gegen Schuppen, doch bei der Pflege­wirkung gab es Punkt­abzüge.

Die Anti-Schuppen-Shampoos müssen die Kopf­haut erreichen, deshalb sollten sie beim Waschen der Haare sorgfältig einmassiert werden und vor dem Ausspülen etwa eine Minute einwirken. Danach keine Pfle­gepro­dukte wie Conditioner und Kuren auf der Kopf­haut anwenden, denn sie waschen die Anti-Schuppen-Wirk­stoffe wieder aus. Besser ist es, die Pflege nur in die Längen und Spitzen zu geben.

Der ausführ­liche Test erscheint in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 28.09.2017 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/schuppenshampoo abruf­bar.

test-Cover

Presse­bilder zum Download

Bild

Eine mit Shampoo aus dem Test gewaschene Strähne wird für die Kämm­kraft-Prüfung einge­spannt.

Bild speichern

Bild

Eine Friseurin beur­teilt, wie gut die Produkte das Haar pflegen.

Bild speichern

Bild

Damit für alle Haar­wasch­mittel gleiche Prüfbedingungen gelten, gibt eine Uhr die Zeit vor, in der die Tester Natur­haar­strähnen shampoo­nieren und spülen.

Bild speichern

Bild

Eine Friseurin scheitelt das Haar der Probandin in der Mitte. Eine Seite wäscht sie mit dem Stan­dard-Shampoo, die andere mit einem Test­produkt.

Bild speichern

      Presseverteiler

      Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

      Nutzungsbedingungen Bilder

      Die im Presseportal und in den Pressemitteilungen zum Download angebotenen Bilder der Stiftung Warentest können bei der redaktionellen Berichterstattung über das jeweilige Thema kostenfrei verwendet werden.

      Als Bildquelle ist „Stiftung Warentest“ anzugeben. Online-Portale dürfen die Bilder verwenden, wenn sie auf den zugehörigen Test bzw. Ratgeber verlinken.

      Die werbliche oder gewerbliche Nutzung der Bilder ist nicht gestattet.