Anlegen mit Aktienfonds Die einfachste Sache der Welt – wenn man weiß, wie

Tüte auf, heißes Wasser drauf und fertig. Fast so einfach wie die Zubereitung einer Instantsuppe ist die Zusammenstellung eines Aktiendepots: Die März-Ausgabe von Finanztest nennt die Besten der wichtigsten Fonds und erklärt einfach und anschaulich den Weg zum perfekten Depot. Auch praktisch: verschiedene Internetrechner zur Fondsplanung.

Aktienfonds gehören in jedes Depot, denn sie können gerade auf lange Sicht hohe Renditen erzielen und holen sogar Kursstürze wieder auf. Auch zurzeit geht es bergauf an den Börsen, wie Finanztest schreibt: „Es ist unklug, keine Aktien zu kaufen“. Wer keine fünfstelligen Summen anlegen kann oder will, trifft mit Aktienfonds eine gute Wahl. Die gibt es ab 50 Euro im Monat.

Vor allem eignen sich Aktienfonds Welt, Europa und Euroland. Der Rat der Experten: sich niemals schlechte Fonds andrehen lassen, sondern nur stark überdurchschnittliche und überdurchschnittliche Fonds aus dem Test kaufen. Ideale Ergänzung für die perfekte Depotmischung: Rentenfonds Euro mit niedrigem oder mittlerem Risiko.

Bis zu 10 Prozent des Geldes können Sparer in riskantere Geldanlagen wie Aktienbranchenfonds oder Rentenfonds einzahlen, die auf Unternehmensanleihen setzen. Mit dem Fondsfinder (www.finanztest.de/fondsfinder) können Anleger gezielt nach weiteren Fonds suchen, die nicht im Heft zu finden sind, und unter www.finanztest.de/fondstest2, hilft eine Suchmaschine, den besten Fonds fürs Depot zusammenzustellen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Kontakt

Wenn Sie über die Stiftung Warentest berichten oder Expertinnen und Experten interviewen möchten, kontaktieren Sie das Kommunikations-Team.