Sonnenschutzmittel:Viele Mittel sind „gut“, nur zwei versagten

Egal, ob klassische Milch, Pumpspray oder Aerosol: Die meisten der geprüften Produkte schützen „gut“ vor schädlichen ultravioletten Sonnenstrahlen und halten die Haut feucht. Doch ein Vergleich lohnt sich, denn die Preisunterschiede sind groß. Die Stiftung Warentest hat 19 Sonnenschutzmittel mit den Sonnenschutzfaktoren 30 und 50 untersucht. Die Preise reichen von 1,16 bis 19,90 Euro pro 100 ml. Zwei Produkte sind „mangelhaft“, zwei schneiden mit der Note „Befriedigend“ ab. Zur Pressemitteilung

Carsharing:Eine Stunde Auto leihen für 1,99 Euro

Carsharing funktioniert und lohnt sich vor allem in Ballungsgebieten. Bei einem Test der Stiftung Warentest von 11 Carsharing-Anbietern standen genug Fahrzeuge bereit und das Buchen sowie Abrechnen klappte meist problemlos. Eine Stunde Auto leihen ist schon ab 1,99 Euro möglich. Alle Anbieter im Test schneiden gut ab, bis auf zwei, deren Noten wegen unerlaubter Klauseln im Kleingedruckten abgewertet wurden. Zur Pressemitteilung

Mittelscharfer Senf:Guter Senf muss nicht teuer sein

Gute Nachrichten für alle Liebhaber der gelben Würzpaste: 13 von 20 Produkten schneiden im Test „gut“ ab, kein Senf ist schlechter als „befriedigend“. Testsieger ist ein Senf aus einer historischen Mühle, der in der sensorischen Prüfung mit einer glatten Eins überzeugte. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der Juli-Ausgabe ihrer Zeitschrift test. Zur Pressemitteilung

Tablets:Top Tablets für wenig Geld

Der aktuelle Tablet-Test der Stiftung Warentest zeigt: Gute Tablets gibt es auch für wenig Geld. Die Tester fanden gute Geräte bereits ab 220 Euro. Außerdem stellten sie fest: Die neuesten Modelle auf dem Markt sind nicht automatisch immer besser als die älteren Modelle. Die Ergebnisse sind in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift test veröffentlicht. Zur Pressemitteilung

Gartenscheren:Jede zweite schneidet im Test „gut“ ab

3.000 Schnitte mindestens mussten die 31 Garten- und Astscheren im Test der Stiftung Warentest überstehen. Manche machten schon vorher schlapp und fielen durch, einmal fanden die Tester Schadstoffe im Griff, und einige Scheren lieferten kein sauberes Schnittbild ab, sondern quetschten Zweige und Äste und schaden damit Strauch oder Baum. Insgesamt aber gab es 14-mal die Note „Gut“ für Garten- und Astscheren ganz unterschiedlicher Preisklassen. Alle sind zu finden in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift test und auf test.de. Zur Pressemitteilung

Apple Watch:Teures Spielzeug für Technikfans

Bei einem Schnelltest der neuen Apple Watch lautet das Fazit der Stiftung Warentest: Viel Geld für wenig Mehrwert. Sie ist ein nettes Spielzeug für Technikfans, die Nachrichten sofort haben wollen. Für die breite Masse kann die Uhr zu wenig und ist zu teuer, außerdem ist sie ohne iPhone fast unbrauchbar. Zur Pressemitteilung

Fahrplan für die Rente:Das Beste rausholen

Die abschlagsfreie Rente mit 63 ist ein Renner. Mehr als 279.000 Versicherte nutzten bisher diese Möglichkeit. Doch es gibt noch viele andere Möglichkeiten, das Beste aus der Rente rauszuholen. Die Stiftung Warentest zeigt in der Juli-Ausgabe von Finanztest, wie man den richtigen Zeitpunkt für seine Rente herausfindet und die eigene Vorsorge optimal nutzt. Zur Pressemitteilung

Weitere Angebote

Kontakt für Journalisten

Tel: (030) 2631-2345
Fax: (030) 2631-2429

presse@stiftung-warentest.de
www.test.de/presse
Ansprechpartner

Stiftung Warentest
Abteilung Kommunikation
Lützowplatz 11-13
10785 Berlin

Wegbeschreibung (PDF)
Stadtplan
Fahrplaninfo

Presseverteiler

Lassen Sie sich über neue Pressemitteilungen der Stiftung Warentest per E-Mail informieren.

Presseverteiler

RSS-Feed

RSS Logo

Die Meldungen der Stiftung Warentest als RSS-Newsfeed abonnieren:

Pressemitteilungen als RSS
Weitere RSS-Feeds

Themenvorschau

Diese Tests und Themen erscheinen in den nächsten Ausgaben:

Vorschau test
Vorschau Finanztest