Nach­drucke: Nutzungs­rechte erwerben

Nutzungs­bedingungen: Was bei Nach­drucken zu beachten ist

Nach­drucke Infoseite

Grund­sätzlich gilt: Die in test, Finanztest oder auf test.de veröffent­lichten Beiträge sind urheberrecht­lich geschützt. Das gilt auch für Daten­banken und ähnliche Systeme. Die Repro­duktion – ganz oder in Teilen – durch Nach­druck oder die Einspeisung in elektronische Systeme bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Stiftung Warentest.

Texte

Auf Anfrage stellen wir Texte zum Nach­druck zur Verfügung, die die wesentlichen Ergeb­nisse eines Tests zusammenfassen. Die Texte für den Nach­druck sind in der Regel nicht identisch mit den Inhalten im Heft oder auf test.de, sondern Kurz­fassungen der Berichte Beispiel (PDF).

Neben dem Text sollte das Cover von test oder Cover von Finanztest abge­bildet sein, um die Quelle deutlich zu machen sowie ein Link auf den entsprechenden Test auf test.de (siehe Verlinkungs­regeln unten).

Eine Verwendung für werb­liche Zwecke ist nicht gestattet. Untersagt ist auch der Weiterverkauf der Inhalte.

Tabellen

Tabellen mit Test­ergeb­nissen bietet die Stiftung Warentest grund­sätzlich nicht zum Nach­druck an. Bitte verweisen Sie statt­dessen auf die entsprechende Print­ausgabe und/oder die Online-Veröffent­lichung auf test.de.

Voll­ständige Artikel und PDFs

Die Rechte an voll­ständigen Artikeln können kosten­pflichtig erworben werden. Gedruckt in Form eines Sonderdrucks oder digital in Form eines PDFs. Die Nutzungs­rechte für PDFs können allerdings nur für geschlossene Benutzer­gruppen (z. B. Newsletter, Intranet) erworben werden. Im freien Internet ist die Nutzung eines PDFs nicht gestattet. Bitte setzen Sie statt­dessen einen Link auf die Online-Veröffent­lichung auf test.de.

Bilder

Nach­druck­rechte für eine begrenzte Anzahl an Bildern können kosten­pflichtig erworben werden. Bild­material geben wir allerdings nur im Rahmen der Bericht­erstattung über die Arbeit der Stiftung Warentest weiter.

In der Regel besitzen wir die Rechte zur Weitergabe nur bei Prüf- und Produkt­bildern. Schmuck­bilder, die von externen Fotografen oder Bild­agenturen gemacht wurden, werden nicht über die Stiftung Warentest weiterge­geben. Bitte fragen Sie direkt beim Urheber nach. Quellen­angaben finden Sie direkt unter dem Online-Bild bzw. gestürzt in der Heft­mitte bzw. am Rand des PDFs.

Allgemeines Bild­material über die Stiftung Warentest, Cover und einige Prüf­bilder finden Sie kostenlos zum Download unter Pressebilder.

Videos

Die im Presseportal verfügbaren Videos der Stiftung Warentest können Sie für redak­tionelle Zwecke kostenlos nutzen, wenn Sie den zugehörigen Test verlinken (siehe Verlinkungs­regeln). Videos sind auch zum Einbetten in unserem Youtube-Kanal verfügbar. Die werb­liche oder gewerb­liche Nutzung des Materials ist nicht gestattet.

Journalistische Bericht­erstattung

Zur Unterstüt­zung der Bericht­erstattung in Zeitungen, Zeit­schriften und Onlinemedien bietet die Presse­stelle den kostenfreien Nach­druck der Pressemitteilungen an.

Darüber hinaus dürfen Journalisten die Ergeb­nisse der Unter­suchungen der Stiftung Warentest in ihren Publikationen in eigenen Worten wiedergeben. Dazu kann auch die Nennung einzelner getesteter Produkte gehören, nicht aber der Abdruck der Test­tabellen oder ein Auszug aus diesen. Die Wieder­gabe von Zitaten ist ebenfalls gestattet, der Abdruck längerer Texte bedarf hingegen der Einwilligung der Stiftung Warentest.

Verlinkungs­regeln

Wenn Sie Inhalte der Stiftung Warentest über­nehmen, gelten folgende Verlinkungs­regeln:

  • Verlinkungs­pflicht: Setzen Sie immer einen Link auf das Original.
  • Deeplink: Verlinken Sie den konkreten Testbe­richt, nicht die Home­page.
  • Link­platzierung: Der Link muss gut sicht­bar im Fließ­text des Beitrags stehen. Wenn Sie den Artikel online auf mehrere HTML-Seiten aufteilen bzw. eine Text- oder Bildergalerie zum Durch­klicken anlegen, muss der Link auf jeder einzelnen Seite erscheinen.