Medikamente im Test
  • Über 9 000 Medikamente
  • Geprüft durch unabhängige Experten
  • Ständig aktualisiert

Säureblockierendes Mittel + Antibiotika: Pantoprazol + Amoxicillin + Clarithromycin (Kombination)

Wirkungsweise

In diesem Präparat sind die für die Behandlung einer Helicobacter-Infektion nötigen drei Einzelwirkstoffe (Pantoprazol, Amoxicillin, Clarithromycin) zusammengestellt, sodass die Arzneimittel nicht einzeln verordnet werden müssen. Für jeden Tag gibt es einen Streifen (Blister), der die drei Mittel enthält. Das erleichtert die Einnahme und erhöht die Zuverlässigkeit der Anwendung. Zur Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, die durch Helicobacter verursacht wurden, ist das Mittel geeignet.

Anwendung

Jede Packung enthält sieben Streifen mit sechs Tabletten. Jeweils sind zwei Tabletten mit je 40 Milligramm Pantoprazol-Natrium (säureblockierendes Mittel), zwei Tabletten mit je 1 000 Milligramm Amoxicillin (Antibiotikum) und zwei Tabletten mit je 500 Milligramm Clarithromycin (Antibiotikum) auf einem Blister zusammengestellt. Sie nehmen täglich von jedem Wirkstoff vor dem Frühstück und vor dem Abendessen eine Tablette mit reichlich Flüssigkeit ein. Die Tabletten mit Clarithromycin und Pantoprazol müssen Sie unzerteilt und unzerkaut einnehmen. Die Tablette mit Amoxicillin können Sie an der Bruchrille teilen, wenn es Ihnen schwerfällt, sie ganz zu schlucken.

Wenn die Funktion Ihrer Leber eingeschränkt ist, sollte der Arzt die Leberwerte kontrollieren.

Achtung

Bevor Sie die Mittel einnehmen, muss der Arzt ausschließen, dass sich hinter den Magengeschwüren ein bösartiger Tumor verbirgt, weil die Behandlung die dabei auftretenden Beschwerden verringert und die Diagnose sich somit verzögern kann.

Gegenanzeigen

Alle Angaben über Gegenanzeigen und Wechselwirkungen der Einzelkomponenten finden Sie für Pantoprazol unter säureblockierende Mittel, für Amoxicillin in einem gemeinsamen Text zu Penicillinen und für Clarithromycin bei den Makrolid-Antibiotika.

Zusätzlich ist zu beachten:

Unter folgenden Bedingungen dürfen Sie das Mittel nicht anwenden:

  • Sie nehmen gleichzeitig die Wirkstoffe Pimozid oder Carbamazepin (bei Epilepsien) ein.
  • Sie haben mittelschwere bis schwere Funktionsstörungen der Leber und Nieren (mit einer Kreatinin-Clearance unter 30 Milliliter pro Minute).

Unter folgenden Bedingungen sollte der Arzt Nutzen und Risiken der Anwendung der drei Wirkstoffe sorgfältig abwägen:

  • Sie haben eine ausgeprägte Allergie.
  • Sie haben oder hatten Asthma.
  • Sie haben schwere Magen-Darm-Störungen mit Erbrechen und Durchfall.

Nebenwirkungen

Alle Angaben über die unerwünschten Wirkungen der Einzelkomponenten finden Sie unter säureblockierende Mittel, Penicilline und Makrolide.

Zusätzlich ist zu beachten:

Muss beobachtet werden

Wenn die Haut sich verstärkt rötet und juckt, reagieren Sie möglicherweise allergisch auf das Mittel. Bei solchen Hauterscheinungen sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um zu klären, ob es sich tatsächlich um eine allergische Hautreaktion handelt, Sie das Mittel ersatzlos absetzen können oder ein Alternativmedikament benötigen.

Sofort zum Arzt

Wenn sich schwere Hauterscheinungen mit Rötung und Quaddeln an Haut und Schleimhäuten sehr rasch (meist innerhalb von Minuten) entwickeln und zusätzlich Luftnot oder eine Kreislaufschwäche mit Schwindel und Schwarzsehen, oder Durchfälle und Erbrechen auftreten, kann es sich um eine lebensbedrohliche Allergie bzw. einen lebensbedrohlichen allergischen Schock (anaphylaktischer Schock) handeln. In diesem Fall müssen Sie die Behandlung mit dem Medikament sofort stoppen und den Notarzt (Telefon 112) verständigen.

Besondere Hinweise

Für Schwangerschaft und Stillzeit

In Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie dieses Mittel vorsichtshalber nicht anwenden.

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Das Mittel darf nicht bei Kindern unter zwölf Jahren angewendet werden. Es liegen keine ausreichenden Daten zu Wirksamkeit und Verträglichkeit vor.

Sie sehen nun nur noch Informationen zu: ${filtereditemslist}.

Anwendungsgebiete dieses Wirkstoffs