Medikamente im Test
  • Über 9 000 Medikamente
  • Geprüft durch unabhängige Experten
  • Ständig aktualisiert

Örtlich betäubendes Mittel: Lidocain + Kamille + Salbei (Kombination)

Wirkungsweise

Lidocain ist ein örtlich betäubender Wirkstoff, der bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum Einsatz findet. Der Wirkstoff setzt das Schmerzempfinden herab, indem er die Reizweiterleitung in den Nerven blockiert.

Der Zusatz von Kamille und Salbei soll Entzündungen dämpfen. Es ist jedoch nicht ausreichend nachgewiesen, dass diese pflanzlichen Wirkstoffe die Wirksamkeit der Mittel verbessern, sie sind deshalb zur Behandlung von Mundschleimhaut- und Zahnfleischentzündungen wenig geeignet. Präparate mit Lidocain allein sind vorzuziehen.

Anwendung

Wenn die Entzündung nach einer Woche immer noch besteht, sollten Sie einen Zahnarzt aufsuchen.

Achtung

Der örtlich betäubende Wirkstoff Lidocain verursacht ein leichtes Taubheitsgefühl im Mund. Das kann dazu führen, dass Sie sich beim Kauen aus Versehen auf die Zunge oder in die Wangentasche beißen. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie nicht unmittelbar nach der Anwendung etwas essen.

Gegenanzeigen

Unter folgenden Bedingungen sollten Sie das Mittel nur nach Rücksprache mit einem Arzt anwenden:

  • Sie haben schwere Herzrhythmusstörungen.
  • Sie haben eine akute Herzschwäche.
  • Sie haben eine schwere Nieren- oder Lebererkrankung.

Nebenwirkungen

Keine Maßnahmen erforderlich

Die Zunge kann sich taub anfühlen und das Geschmacksempfinden kann beeinträchtigt sein.

Muss beobachtet werden

In Einzelfällen kann die Schleimhaut nach dem Auftragen der Mittel anschwellen, brennen und stark jucken. Dann reagieren Sie vermutlich allergisch auf einen Bestandteil der Mittel. Setzen Sie das Mittel dann ab. Haben sich die Beschwerden auch einige Tage danach nicht merklich gebessert, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Die Gefahr für eine derartige allergische Reaktion ist größer, wenn Sie auf Korb- oder Lippenblütler allergisch reagieren, Kamille und Salbei gehören zu diesen Pflanzengruppen.

Besondere Hinweise

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Salbeihaltige Präparate sollten Sie bei Kindern nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt anwenden.

Für Schwangerschaft und Stillzeit

Es fehlen ausreichende Erfahrungen zur Anwendung dieser Mittel in Schwangerschaft und Stillzeit. Da sie ohnehin wenig geeignet sind, sollten Sie auf ihre Anwendung verzichten. Die Erfahrungen mit der Anwendung von Lidocain allein legen nahe, dass bei kurzzeitigem Einsatz keine unerwünschten Wirkungen auf das Ungeborene zu erwarten sind. Daher sind Mittel mit Lidocain allein vorzuziehen.

Sie sehen nun nur noch Informationen zu: ${filtereditemslist}.