Medikamente im Test

Keimreduzierendes Gel: Benzethonium und andere Substanzen (äußerlich/Kombination)

Wirkungsweise

Benzethonium kann Bakterien abtöten und soll die Wundheilung fördern. Das Mittel soll vor allem bei kleinen Hautverbrennungen kühlend und dadurch schmerzlindernd wirken. Benzethonium ist ein chemisches Desinfektionsmittel (Antiseptikum), das allerdings leicht Allergien auslösen kann. Harnstoff erhöht den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und trägt dazu bei, sie weich und geschmeidig zu halten. Polidocanol wirkt örtlich betäubend und soll auf diese Weise Schmerzen lindern. Glycerol, Natriumalginat, Natrium-dihydrogenphosphat und Natrium-monohydrogenphosphat sind Hilfsstoffe, die die Gelbildung fördern beziehungsweise stabilisierend wirken. Da die Kombination der Wirkstoffe nicht sinnvoll ist, ist das Mittel wenig geeignet.

Das Gel ist als Medizinprodukt zugelassen, nicht als Arzneimittel.

Gegenanzeigen

Auf großflächigen Wunden (größer als ein Handteller) sollten Sie dieses Mittel nicht anwenden.

Nebenwirkungen

Keine Maßnahmen erforderlich

Die Haut kann sich röten und brennen.

Muss beobachtet werden

Wenn die Haut sich verstärkt rötet und juckt und sich Bläschen bilden, reagieren Sie vermutlich allergisch auf das Mittel. Dann sollten Sie es absetzen. Sind die Hauterscheinungen einige Tage später nicht deutlich abgeklungen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Sie sehen nun nur noch Informationen zu: ${filtereditemslist}.

Anwendungsgebiete dieses Wirkstoffs