Medikamente im Test

Hautpflegendes Mittel: Dexpanthenol (äußerlich)

Wirkungsweise

Wund- und Heilsalben mit Dexpanthenol sollen die Wunde abdecken oder die Bildung von Hautzellen fördern. Dexpanthenol ist ein gut haut- und wundverträglicher Stoff, der von dem "Hautvitamin" Pantothensäure abgeleitet ist. Es ist nicht sicher nachgewiesen, dass Dexpanthenol die Wundheilung beschleunigt. Zur Pflege von oberflächlichen Schürfwunden und wunden Stellen sind Cremes mit Dexpanthenol aber geeignet.

Anwendung

Sie tragen Salbe, Spray, Emulsion oder Lösung bei jedem Verbandwechsel oder mehrmals täglich neu auf.

Auf offene oder blutende Wunden sollten Sie die Mittel nicht auftragen, sondern lediglich die Wundränder damit bestreichen.

Achtung

Einige Mittel (siehe Tabelle) enthalten als Konservierungsmittel Parabene. Wenn Sie auf Parastoffe allergisch reagieren, dürfen Sie diese Mittel nicht anwenden.

Panthenol Spray: Wenn Sie den Sprühnebel versehentlich einatmen, kann dies einen Asthmaanfall auslösen. Achten Sie deshalb darauf, den Spray immer nur punktuell und nicht in der Nähe der Atemwege anzuwenden.

Nebenwirkungen

Keine Maßnahmen erforderlich

Die Haut kann sich röten und brennen.

Muss beobachtet werden

Wenn die Haut weiterhin gerötet bleibt, juckt und sich zusätzlich Bläschen auf der Haut bilden, reagieren Sie vermutlich allergisch auf das Mittel. Dann sollten Sie es absetzen. Sind die Hauterscheinungen einige Tage später nicht deutlich abgeklungen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Sie sehen nun nur noch Informationen zu: ${filtereditemslist}.

Anwendungsgebiete dieses Wirkstoffs