Medikamente im Test
  • Über 9 000 Medikamente
  • Geprüft durch unabhängige Experten
  • Ständig aktualisiert

Blutdrucksenker: Aliskiren + Diuretikum (Kombination)

Wirkungsweise

In diesem Mittel sind zwei blutdrucksenkende Wirkstoffe kombiniert: Aliskiren und das Thiaziddiuretikum Hydrochlorothiazid, mit dem Ziel, dass der Blutdruck damit noch stärker absinkt als mit einem der Wirkstoffe allein. Dass dies möglich ist, ist für Rasilez HCT zwar ausreichend nachgewiesen, dennoch ist das Mittel nur mit Einschränkung geeignet. Im Vergleich mit anderen bewährten Präparaten bei hohem Blutdruck (z. B. ACE-Hemmer, Betablocker, Calciumantagonisten, Sartane) liegen für Aliskiren keine Studien vor, in denen geprüft wurde, ob das Mittel die Folgeerkrankungen von hohem Blutdruck verhindert (z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall). Auch fehlen Daten zur Verbesserung der Lebensqualität und der Sterberate. Zudem ist noch unklar, wie sich die langfristige Einnahme des Mittels auswirkt und wie hoch das Risiko für unbekannte seltene, aber schwerwiegende Nebenwirkungen ist.

Rasilez HCT sollte deshalb nur angewendet werden, wenn der Blutdruck mit geeigneten Einzelsubstanzen allein oder deren Kombinationen nicht ausreichend gesenkt werden kann. Zu den geeigneten Einzelpräparaten zählen ACE-Hemmer, Sartane, Diuretika sowie die Calciumantagonisten Amlodipin und Nitrendipin.

Zur Frage des Einsatzes von Kombinationspräparaten bei hohem Blutdruck beachten Sie bitte die Hinweise unter Einzelsubstanz oder Kombinationsmittel?.

Alle weiteren Angaben finden Sie unter  Aliskiren und Thiaziddiuretikum.

Zusätzlich ist zu beachten:

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Die beiden Wirkstoffe wirken sich gegensätzlich auf die Kaliumspiegel im Blut aus, weshalb weder eine Anreicherung noch ein Mangel an Kalium zu erwarten sind. Wenn Sie jedoch gleichzeitig andere Medikamente einnehmen, die sich auf den Kaliumgehalt auswirken, sollte der Arzt die Kaliumwerte regelmäßig überwachen (ein- bis zweimal jährlich). Zu diesen Medikamenten gehören Kaliumsalze (z. B. in Mineralstoffpräparaten) sowie kaliumsparende Diuretika wie Triamteren und Spironolacton (bei hohem Blutdruck). Erhöhte Aufmerksamkeit ist auch erforderlich, wenn Sie Mittel einnehmen, die stark auf Schwankungen bei den Kaliumwerten reagieren. Dazu gehören z. B. Digitoxin und Digoxin (bei Herzschwäche).

Besondere Hinweise

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Da zur Anwendung von Aliskiren bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren keine Erfahrungen vorliegen, sollten sie auch das Kombinationspräparat nicht bekommen.

Für Schwangerschaft und Stillzeit

In der Schwangerschaft dürfen Sie das Mittel nicht anwenden, weil es das Ungeborene schädigen kann. Wenn Sie schwanger geworden sind, während Sie Rasilez HCT eingenommen haben, sollte der Arzt schnellstmöglich ein anderes blutdrucksenkendes Medikament verordnen. Das Mittel der Wahl bei Bluthochdruck in der Schwangerschaft ist Methyldopa.

In tierexperimentellen Untersuchungen ging das Mittel in die Muttermilch über. Ob Aliskiren auch beim Menschen in die Muttermilch übertritt, ist unklar. Da zudem Hydrochlorothiazid die Milchbildung hemmt, dürfen Sie auch während der Stillzeit Rasilez HCT nicht anwenden.

Sie sehen nun nur noch Informationen zu: ${filtereditemslist}.

Anwendungsgebiete dieses Wirkstoffs