Medikamente im Test
  • Über 9 000 Medikamente
  • Geprüft durch unabhängige Experten
  • Ständig aktualisiert

Antibiotika: Gramicidin + Neomycin + Polymyxin B (Augentropfen/Kombination)

Wirkungsweise

Gramicidin, Neomycin und Polymyxin B sind Antibiotika und in diesen Augentropfen miteinander kombiniert.

Die beiden Wirkstoffe Neomycin und Polymyxin wirken nur gegen eine spezielle Gruppe von Bakterien.

In diesem Kombinationsmittel addieren sich die negativen Effekte der jeweiligen Antibiotika, ohne dass es einen nennenswerten Vorteil bei der Behandlung gibt. An Neomycin ist außerdem zu kritisieren, dass es leicht zu Allergien führt. Das Präparat wird darum als "wenig geeignet" eingestuft.

Antibiotika bekämpfen bakterielle Infektionen sehr wirksam. Manche von ihnen töten die Erreger ab, andere behindern ihre Vermehrung, sodass der Körper die Infektion besiegen kann. Näheres zur Wirkweise dieser Arzneimittel lesen Sie bei "Bakterielle Infektionen" unter Antibiotika allgemein.

Anwendung

Hinweise zur Anwendung, zur Verkehrstüchtigkeit sowie beim Tragen von Kontaktlinsen lesen Sie unter Augenmittel anwenden.

Nebenwirkungen

Keine Maßnahmen erforderlich

Nach der Anwendung kann sich ein Fremdkörpergefühl einstellen, die Augen können brennen, tränen und sich röten. Das ist unbedenklich, wenn es rasch wieder vergeht.

Muss beobachtet werden

Wenn sich das Auge oder die Haut um das Auge herum rötet und juckt, reagieren Sie vermutlich allergisch auf das Mittel. Allergische Reaktionen treten bei Augenmitteln mit Neomycin häufiger auf. Je nachdem, wie heftig die Reaktionen sind, sollten Sie umgehend oder innerhalb des nächsten Tages einen Arzt aufsuchen.

Nach der Behandlung kann sich eine neue Infektion entwickeln, ausgelöst durch Pilze oder durch Erreger, die gegen das verwendete Antibiotikum resistent sind. Wenn während der Behandlung erneut Beschwerden auftreten, sollten Sie dieses umgehend dem Arzt mitteilen.

Sie sehen nun nur noch Informationen zu: ${filtereditemslist}.

Anwendungsgebiete dieses Wirkstoffs