Medikamente im Test
  • Über 9 000 Medikamente
  • Geprüft durch unabhängige Experten
  • Ständig aktualisiert

Abführmittel: Natrium-hydrogencarbonat + -dihydrogenphosphat

Wirkungsweise

Lecicarbon wirkt über die langsame Freisetzung von Kohlendioxid (CO2) im Enddarm. Das regt die Darmtätigkeit an und löst die Darmentleerung aus. Bei Verstopfung ist das Mittel geeignet, insbesondere zur Auflösung harter Kotballen im Enddarm.

Nebenwirkungen

Keine Maßnahmen erforderlich

Vereinzelt kann das Mittel die Haut am After reizen und ein leichtes Brennen verursachen.

Besondere Hinweise

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Wählen Sie ein altersgerechtes Mittel aus. Die Zäpfchen gibt es speziell für Säuglinge und für ältere Kinder. Sie können bei Bedarf genutzt werden, um für eine rasche Entleerung des Enddarms zu sorgen.

Mittel zum Einführen sollten bei Kindern nicht regelmäßig angewendet werden. Es kann vorkommen, dass die Kinder sonst auf das Einführen der rektalen Zubereitungen vor dem Stuhlgang konditioniert werden. Das kann die Probleme beim Toilettengang verstärken.

Sie sehen nun nur noch Informationen zu: ${filtereditemslist}.

Anwendungsgebiete dieses Wirkstoffs