15.04.2019
Entzündungen von Mundschleimhaut und Zahnfleisch, Aphthen

Allgemeine Maßnahmen

Durch Plaque ausgelöste Entzündungen behandeln Sie am besten dadurch, dass Sie die Zähne zwei- bis dreimal täglich gründlich putzen. Womöglich kann dies noch durch eine tägliche Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide und/oder Interdentalbürsten unterstützt werden.

Bei einer Parodontitis können Beläge und Ablagerungen unterhalb des Zahnfleischrands vom Zahnarzt entfernt werden. Wenn sich Aphthen gebildet haben, sollten Sie scharfe Speisen und saure Getränke meiden, damit die Mundschleimhaut nicht noch zusätzlich gereizt wird. Nutzen Sie darüber hinaus verschiedene Entspannungstechniken und sorgen Sie für ausreichenden Schlaf.

Bei Kindern

Zahnungsbeschwerden bei Säuglingen können Sie mit einem im Kühlschrank gekühlten Beißring lindern. Die leichte Zahnfleischentzündung bedarf meist keiner weiteren Behandlung.

Weitere Angebote

Ausgeruht aufwachen

Handbuch Medikamente

Schlafstörungen effektiv behandeln

19,90 €


Endlich schlafen