01.09.2017
Verdauungsbeschwerden

Allgemeines

Am Verdauungsvorgang sind mehrere Organe beteiligt: Schon im Mund wird die Nahrung zerkleinert, angedaut und durch die Speiseröhre in den Magen befördert. Dort wird der Speisebrei mit saurem Magensaft und Pepsin durchmischt, zerkleinert, vorverdaut und portionsweise in den Zwölffingerdarm abgegeben, wo enzymhaltige Verdauungssäfte aus der Bauchspeicheldrüse und Galleflüssigkeit aus der Leber hinzukommen. Im Dünndarm erfolgt die Aufnahme der nun bereits in kleinste Bestandteile aufgespaltenen Nahrung ins Blut. Im Dickdarm werden den Nahrungsresten Wasser und Mineralstoffe entzogen und die unverdaulichen Rückstände über den Enddarm ausgeschieden.

Bei diesen Verdauungsvorgängen in Magen und Darm kann es zu diversen Störungen kommen, die Beschwerden verschiedener Art nach sich ziehen können.

Weitere Angebote

Ausgeruht aufwachen

Handbuch Medikamente

Schlafstörungen effektiv behandeln

19,90 €


Endlich schlafen