15.02.2019
Übelkeit, Erbrechen

Allgemeine Maßnahmen

Rührt die Übelkeit vom Magen her, haben Sie meist keinen Appetit. Folgen Sie diesem Impuls oder essen Sie nur das, worauf Sie Lust haben, aber nichts Fettreiches. Leicht verdaulich und bekömmlich sind Haferflockensuppe, Kartoffelbrei und fettarme Brühe. Magenschonende Getränke sind stilles Mineralwasser und Kräutertee.

Wenn Ihnen auf einem Schiff übel ist, sollten Sie aufs Oberdeck an die frische Luft gehen und den Horizont ins Auge fassen. Ist der Wellengang zu stark, legen Sie sich in der Kabine flach hin oder suchen sich einen Platz in der Mitte des Schiffs. Dann empfinden Sie die Schaukelbewegungen nicht ganz so heftig. Sie können auch probieren, ob es Ihnen hilft, Bonbons zu lutschen.

Bei Kindern

Bei ketonämischem Erbrechen sollten Sie dem Kind Flüssigkeit nur löffelweise zu trinken geben, damit es nicht alles sofort wieder erbricht. Ratsam sind salzig-zuckrige Getränke ohne Kohlensäure (dünner Kräuter- oder bei älteren Kindern auch dünner schwarzer Tee mit zwei Teelöffeln Traubenzucker und einer Messerspitze Salz). Feste Nahrung sollte das Kind erst essen, wenn sich das Erbrechen gelegt hat. Magenschonend sind trockene Brötchen ohne Butter oder Margarine, eventuell mit wenig Gelee oder Honig bestrichen, wässriger Haferschleim mit Traubenzucker oder Kartoffelbrei ohne Butter oder Öl.

Weitere Angebote

Ausgeruht aufwachen

Handbuch Medikamente

Schlafstörungen effektiv behandeln

19,90 €


Endlich schlafen